NLA WO 22 A Alt

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Amtsrechnungen I. Reihe

Fonds data

Short description 

Umfang: 59,1 lfdm
Inhalt: Der Bestand enthält nur die in die Domänenregistratur der ehemaligen Kammer gelangten Rechnungsreihen. Durchweg sind die Amtsrechnungen infolge späterer Kassationen nur in 5-10jährigen Zwischenräumen erhalten.

Custodial history 

Der im vorliegenden Findbuche verzeichnete Bestand von Rechnungen ist zusammengearbeitet aus den im Findbuche L Alt Abt. 4, Bd. 2, unter den einzelnen Ämtern, Klöstern, Stiftern und Fürstlichen Gütern und den ebendort unter der Abteilung Rechnungen verzeichnet gewesenen Stücke sowie einer Ablieferung des ehemaligen Braunschweigischen Staatsministeriums ohne Abgabeverzeichnis. Bei dieser handelt es sich wahrscheinlich um den im Aktenzugangsbuch unter Nr. 4/45 verzeichneten Zugang aus der Ministerialausweichstelle Schule Sottmar. Mit Sicherheit läßt sich dies jedoch nicht feststellen, da in der nur sehr summarischen Aufzählung der übernommenen Akten Amtsrechnungen nicht aufgeführt sind.

Sämtliche hier verzeichneten Rechnungen sind bei der Domänenregistratur der Kammer erwachsen. Schlußpunkt für die Aufnahme in dieses Findbuch war der 31. Dezember 1807, da mit dem 1. Januar 1808 die westfälische Verwaltung Platz griff.

Da ein Teil der Rechnungen bereits zu älteren Arbeiten herangezogen sein dürfte, sind, um eine Wiederauffindung der benutzten Archivalien zu ermöglichen, die alten Archivbezeichnungen jeweils rechts hinter den Jahreszahlen angegeben worden.

Die dabei angewandten Abkürzungen der alten Archivbezeichnungen haben folgende Bedeutung:

K = (Herzogliche) Kammer
D = (Abteilg. f.) Domänen
A = Amt
Kl. = Kloster
Kl´g.= Klostergut
Kl´h.= Klosterhof
St = Stift
R = Rechnungen.

Hinter den Bezeichnungen Amt usw. folgt jeweils dessen (Orts-) Name (gekürzt nach den Ordnungsregeln des Staatsarchivs) und die alte Nr.

Die Rechnungen, bei denen keine alten Archivbezeichnungen angegeben sind, entstammen der letzten Ablieferung des ehemaligen Braunschweigischen Staatsministeriums (wahrscheinlich A. Z. B. Nr. 4/45, s. o.).

Bei der Benutzung ist darauf zu

achten, daß Amtsvorwerke, Klosteraußenhöfe usw. als besondere Unterabschnitte bei den einzelnen Ämtern, Klöstern und Stiftern, zu denen sie gehörten, verzeichnet sind.

Besondere Angaben im Findbuche bei einzelnen Rechnungen, z. B. "mit Belegen" oder " mit ... (Ortsname)" beziehen sich, sofern keine Wiederholungszeichen gesetzt sind, nur auf die Zeile, in der sie stehen.

Die Verzeichnung des Bestandes erfolgte, z. T. mit kürzeren Unterbrechungen, in der Zeit von Ende Juni - Ende Oktober 1950, das Findbuch wurde am 24. November 1950 abgeschlossen.

Die Archivbezeichnug für die Rechnungen lautet:

" L Alt Abt. 22 A Nr. ...".

Budde
Staatsarchivinspektor

vgl. auch 1 Alt 25 Nr. 42-44 (= Register des Amtshauses Wolfenbüttel 1450, 1470 [ff.]), 88 (1467).
Amt Schladen siehe Hessen.


Das Findbuch wurde im Frühjahr 2011 von der Archivangestellen Frau Kurde in die EDV (Aida) eingegeben.

(Christina

Hillmann-Apmann)

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet