NLA ST Rep. 80

  • Show associated objects
  • Print
  • Copy with Ctrl+C or right click
    Create link
  • Send
  • Enhance

Description

Identification (short)

Title 

Landdrostei Stade 1813/23-1885

Life span 

1799-1944

Fonds data

Short description 

Behörden und Beamte, Hoheitsangelegenheiten, Wasserbau, Polizei, Gewerbeaufsicht, Domänenverwaltung, Wegebau, Schiffahrts- und Hafenangelegenheiten, Landwirtschaft und Forsten, Medizinalia, Schul-, Militär-, Juden-, Eisenbahn-, Wegebau- und Kirchensachen
Findmittel: EDV-Findbuch in Arbeit
Umfang: Bislang 136 lfdm

Custodial history 

Das vorliegende vorläufige Findbuch Rep. 80 (= Akten der Landdrostei Stade, 1814/23-1885) ist der erste Schritt auf dem Wege zu einer großen archivtektonischen Bereinigung des bisherigen Bestandes Rep. 80/180, der sich aus insgesamt 19 jeweils nach Sachgebieten gebildeten Teilbeständen zusammensetzt bzw. zusammengesetzt hat. Diese Rep. 80-Bestände, die auf einer in den 1880er Jahren in der Altregistratur des Stader Regierungspräsidenten entstandenen Ordnung beruhten, umfaßten ohne Rücksicht auf die diversen verwaltungsgeschichtlichen Veränderungen ungeschieden Akten des 18. bis 20. Jahrhunderts. Ziel der jetzt in Angriff genommenen archivtektonischen Bereinigung ist es, insgesamt vier Bestände für die Aktenüberlieferung der Stader Mittelinstanz zu bilden:
1.) Rep. 40: Kurhannoversche Regierung in Stade 1715 bis 1803

2.) Rep. 50: Dienststellen der westphälisch-französischen Übergangszeit 1803-1813

3.) Rep. 80: Landdrostei Stade 1813/23-1885

4.) Rep. 180: Preußischer bzw. Niedersächsischer Regierungspräsident Stade 1885-1978

Die unter 1) bis 3) genannten Bestände werden lediglich nach den Aufgaben der jeweiligen Zeit gegliedert, aber nicht weiter unterteilt, während der unter 4) genannte Bestand so groß ist, daß die bisherige Aufteilung nach Sachgebieten beibehalten wird. Bis zur Erledigung dieser Bereinigungsmaßnahmen dient das vorliegende Repertorium dazu, die Benutzung zu gewährleisten.

Orientiert an den entsprechenden verwaltungsgeschichtlichen Einschnitten verteilen sich die die im weiteren neu verzeichneten Teilbestände nach der Neuordnung auf die Bestände Rep. 40 (Zeitraum 1712/15-1803), Rep. 80 (Zeitraum 1813/15-1885) und Rep. 180 Mil bzw. Rep. 180 und die jeweilige Bestandsbezeichnung (Zeitraum 1885-1978). Bei Fragestellungen über die jeweiligen Stichjahre hinweg sind daher alle genannten Bestände einzusehen.

Alle hier einfließenden

Bestände sind in vorarchivischer Zeit stark durchkassiert und haben während der Kriegs- und Nachkriegsjahre durch unkontrollierte Altpapiergewinnung Verluste erlitten.


Stade, im August 1993 Dr. Jan Lokers


Nach den oben erwähnten Vorgaben wurden ebenfalls neu verzeichnet und auf die entsprechenden Bestände aufgeteilt:

MEDIZINALIA; POLIZEI; JUDEN; KIRCHE;
LANDWIRTSCHAFT UND FORSTEN; SCHIFFAHRTS- und HAFENSACHEN;
(in der Reihenfolge ihrer Bearbeitung)


Stade, Juni 1996 Dr. Lokers/Dr. Bei der Wieden


Des weiteren wurden nach den genannten Kriterien neu verzeichnet und auf die entsprechenden Bestände aufgeteilt:

SCHULE (Dr. Bei der Wieden); ALLGEMEINES (Dr. Lokers); HOHEITSANGELEGENHEITEN; STANDESAMTSSACHEN; EISENBAHN (Dr. Sabine Graf) (in der Reihenfolge ihrer Bearbeitung)

Stade, November 2000 Dr. Sabine Graf



Der Altbestand Rep. 80 Sti (STIFTUNGEN) wurde zu Beginn des Jahres 2001 von der Unterzeichneten neu erschlossen, um jüngere Aktenübernahmen von der Bezirksregierung Stade bzw. Lüneburg (acc. 8/77, acc. 53/95) ergänzt und auf die entsprechenden Regierungsbestände aufgeteilt. Innerhalb der Gliederung von Rep. 80 bilden die Stiftungsakten eine Untergruppe der HOHEITSANGELEGENHEITEN (siehe Klassifikation 03.17).

Stade, im März 2001 Dr. Sabine Graf


Der umfangreiche Altbestand Rep. 80 B (BEAMTE UND BEHÖRDEN) wurde zwischen Januar 2000 und Juni 2001 neu erschlossen und auf die Regierungsbestände verteilt. Dabei entfiel der überwiegende Teil des Altbestandes - nämlich insgesamt 1487 Nummern - auf den neuen Bestand Rep. 80 (Landdrostei Stade). Die einzelnen Bände der zum Teil sehr

umfangreichen Personalakten der Beamten der Regierung und der Ämter, die bislang unter einer Signatur zusammengefaßt waren, besitzen nunmehr eine eigene Signatur. Da so aber bei einer chronologischen Anordnung die zu einer Person gehörenden Akten innerhalb eines Klassifikationspunktes nicht in geschlossener Reihenfolge erscheinen, sind die Personalakten alphabetisch angeordnet, um die zu einer Person gehörenden Bände zusammenzuhalten. Die zahlreichen Personalakten, die bei Versetzungen von Beamten aus der Landdrostei Stade an die für deren neuen Dienstort zuständige Ober- bzw. Mittelbehörde sind im neuen Findbuch nicht mehr aufgeführt, sondern über das alte Behördenrepertorium bzw. über das alte Archivfindbuch zum Altbestand Rep. 80 B (jetzt Rep. 180 B Nr. 265 und 266) zu erschließen.

Stade, im Juni 2001 Dr. Christian Hoffmann


Der Altbestand Rep. 80 Ch (CHAUSSEE- UND WEGEBAU) wurde zwischen Oktober 2001 und Januar 2003 von der Unterzeichneten neu erschlossen, um jüngere Aktenübernahmen von der Bezirksregierung Stade bzw. Lüneburg ergänzt und auf die entsprechenden Regierungsbestände aufgeteilt. Innerhalb der Gliederung von Rep. 80 finden sich die Akten des Chaussee- und Wegebaus unter der Klassifikation 20. Das Archivfindbuch zum Altbestand Rep. 80 Ch sowie das bei der Regierung in Stade angelegte Behördenfindbuch wurden dem Bestand Rep. 180 STR (Regierungspräsident in Stade, Abt. Straßenbau) als Nr. 711-722 zugewiesen.

Stade, im Januar 2003 Dr. Sabine Graf


Die Neubearbeitung des Altbestandes Rep. 80 T (KATASTERVERWALTUNG) wurde im November 2005 in Angriff genommen. Die älteren Bände der Personalakten einzelner Katasterbeamter wurden dabei dem Bestand Rep. 180 T (Regierungspräsident Stade 1885-1978, Katasterverwaltung) zugeschlagen, da alle

betreffenden Beamten weit über das Jahr 1885 hinaus im Dienst gestanden hatten, es sich aber nicht anbot, die Personalakten eines Beamten auf verschiedene Bestände aufzuteilen. Somit umfaßt der zum neuen Bestand Rep. 80 gelegte Teil des Altbestandes Rep. 80 T nur 51 Nummern (= 0,7 lfdm), die zum größten Teil mit der Akzession 13/64, zum geringeren Teil mit der Akzession 43/82 in das Staatsarchiv gelangt sind. Zeitlich umfassen diese Akten die Jahre 1817 bis 1906, wobei der Schwerpunkt auf den 1870er Jahren liegt. Da die betreffenden Akten im wesentlichen im Rahmen der Steuerorganisation der neuen preußischen Provinz Hannover entstanden sind, wurden sie geographisch nicht entsprechend der hannoverschen Ämter, sondern der mit Verordnung vom 12. September 1867 für Zwecke der Militär- und Steuerverwaltung gebildeten Kreise angelegt, was sich auch bei Klassifikation niedergeschlagen hat. Per EDV verzeichnet wurden die zum neuen Bestand Rep. 80 gelegten älteren Katasterakten, für die bislang nur oberflächliche Zugangslisten vorlagen am heutigen Tag durch den Unterzeichner.

Stade, am 21. November 2005 Dr. Christian Hoffmann


Der zweite Teil der Reponierten Registratur der Domänenabteilung des Stader Regierungspräsidenten enthielt den Teil der Stade betreffenden Akten der Finanzdirektion in Hannover, der nach 1885 nicht an das Staatsarchiv Hannover, sondern an die Stader Regierung abgegeben worden war. Der an das Staatsarchiv abgegebene Teil (Hann. 88 H) fiel 1943 einem Luftangriff zum Opfer und wurde vollständig vernichtet. Der an die Regierung zu Stade abgebene Teil umfaßte im wesentlichen die Akten der Finanzdirektion selbst, nur ein geringer Teil stammte von Vorgängerbehörden aus der Zeit vor 1869 (Domänenkammer Hannover, preußisches Generalgouvernement zu Hannover, preußische Ziviladministration zu Hannover). Nach Übernahme dieser Akten in

das Stader Depot des Staatsarchivs Hannover wurden diese Akten 1959/60 von Erich Weise unter Verwendung der Gliederung der Behördenrepositur erschlossen. Der weitaus größte Teil dieser Akten ist entsprechend der Laufzeit bei der Neubearbeitung dieses Teilbestandes im Jahr 2005 sowie in den ersten Wochen des Jahres 2006 durch den Unterzeichner dem neuen Bestand Rep. 80 zugewiesen und per EDV verzeichnet worden. Insgesamt hat der neue Bestand Rep. 80 aus dem aufgelösten Altbestand Rep. 80 D II einen Zuwachs von 825 Akten mit einer Laufzeit von 1815 bis 1944 erfahren. Einige wenige Akten des Altbestands wurden zu den anderen Regierungsbeständen Rep. 40, 50 und 180 D gelegt.

Stade, am 1. März 2006 Dr. Christian Hoffmann


Die Bearbeitung der Gewerbesachen der Stader Regierung/Landdrostei (alte Bestandssignatur: Rep. 80 G) erfolgte ab Herbst 2005 unter Aufsicht der Unterzeichnerin durch die Archivangestellte Silvana Lolli. Zum jetzigen Zeitpunkt sind ca. 50 % des Altbestandes bearbeitet. Ergänzend heranzuziehen sind für die Gewerbesachen auch die unter Klassifikationspunkt 11, Handel und Gewerbe, zusammengefaßten Akten der Bremen-Verdenschen Landschaft im dortigen Archiv.

Stade, am 18. Mai 2006 Dr. Christina Deggim

Wertvolles und ausführliches Quellenmaterial zur Lokalgeschichte bieten die in großer Zahl vorhandenen Schankkonzessionen. Sie enthalten teilweise sehr ausführliche Beschreibungen der Lage der Gastwirtschaften, des Verkehrs z.B. an Schiffsanlegestellen oder Chausseen, des Bedarfs an Gastwirtschaften, des Lebenslaufs und der Lebensumstände des Antragstellers. So sind Angehörige zahlreicher Handwerke bei den Antragstellern vertreten, aber auch ehemalige Soldaten, darunter Teilnehmer der Schlacht bei Waterloo.
Die Verzeichnung führte Frau Silvana Lolli durch, korrigiert wurde die

Eingabe von

Stade im Sommer 2006 Dr. Christina Deggim,


Der zum jetzigen Zeitpunkt neubearbeitete Teil des Altbestandes Rep. 80 WB (Wasserbau) ist über den aktuellen Findbuchausdruck ebenfalls verfügbar.

Stade, am 18. Mai 2006 Dr. Christian Hoffmann

Die Bearbeitung der Gewerbesachen der Stader Regierung/Landdrostei (alte Bestandssignatur: Rep. 80 G) ist durch die Archivangestellte Karin Schmeelk unter Aufsicht der U. im Januar 2010 abgeschlossen worden

Stade, im Januar 2010 Dr. Christina

Deggim

Information / Notes

Additional information 

teilweise verzeichnet

Abgeschlossen: Nein

Geotagging

Name 

Landdrostei Stade

Time from 

1823

Time to 

1859

Region_ID 

3

Level_ID 

2610

Geotagging

Name 

Landdrostei Stade

Time from 

1859

Time to 

1885

Region_ID 

7

Level_ID 

2310