• Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Staatsarchiv Bremen

Postal address

Name of institution 

Staatsarchiv Bremen

Street 

Am Staatsarchiv 1

Postal code 

28203

Place 

Bremen

Visiting address

Location plan 

Das Staatsarchiv Bremen liegt in zentraler Innenstadtlage am Rande der Wallanlagen (Ecke Contrescarpe/Fedelhören). Sowohl der Hauptbahnhof wie auch das Zentrum der Altstadt (Roland) sind von dort in ca. 10 Gehminuten zu erreichen. Die nächstgelegenen Anschlüsse zu Bussen und Bahnen befinden sich an den Haltestellen Schüsselkorb und Rembertistraße.
Benutzerparkplätze stehen dem Staatsarchiv nicht zur Verfügung, Parkraum ist in unmittelbarer Nähe nur begrenzt vorhanden.

Further information (archives)

Telephone 

0421 / 361-6221

Fax 

0421 / 361-10247

E-mail (post office) 

office@staatsarchiv.bremen.de

Homepage 

www.staatsarchiv.bremen.de

Opening hours 

Montag: 9.oo-16.oo Uhr
Dienstag: 9.oo-16.oo Uhr
Mittwoch: 9.oo-18.oo Uhr
Donnerstag: 9.oo-18.oo Uhr
Freitag: 9.oo-16.oo Uhr

Responsible body 

Freie Hansestadt Bremen

Management 

Prof. Dr. Konrad Elmshäuser

Access 

Benutzer des Staatsarchivs, insbesondere Erstbenutzer, sollten bei Beginn ihrer Recherchen die Benutzerberatung des Staatsarchivs konsultieren. Die Benutzerberatung ist während der Öffnungszeiten des Archivs immer besetzt. Sie informiert über die Nutzungsmöglichkeiten, die das Haus bietet, weist auf einschlägige Bestände und auf Bestandsstrukturen sowie auf Findmittel und Literatur hin. Bei speziellen Fragen werden Benutzer von hier zur Beratung an die Schriftgutsachgebiete oder auch an die Bibliothek weitervermittelt.
Archivalien können telefonisch oder per E-Mail zur Einsicht im Lesesaal zu bestimmten Zeiten (Aushebezeiten) vorbestellt werden.
Aushebezeiten sind täglich um 9.00 Uhr (bei Bestellung am Vortag), 10.00 Uhr, 11.30 Uhr, 14.00 Uhr, Mittwoch und Donnerstag zusätzlich um 16.00 Uhr.

Includes 

Amtliche Überlieferung:
Urkundenfonds: Städtische Urkunden mit Privilegien und Verträgen der Stadt, 12.-19. Jh.;
Kirchliche Urkunden der Klöster, Pfarrkirchen und geistlichen Institute, 12.-18. Jh.
Ratsarchiv: Akten und Amtsbücher 14. Jh. - 1875, z.B. Chroniken, Stadt- und Bürgerrecht, Wittheitsprotokolle, aber auch Grund- und Testamentenbücher sowie Steuersachen.
Senatsregistratur: Schriftgut des Senats, der bis 1933 nach dem Kollegialprinzip ohne Fachressorts geführt wurde, nach dem Pertinenzprinzip geordnete Unterlagen von ca. 1875-1958
Staatliche Stellen und Eigenbetriebe des Landes und der Stadtgemeinde Bremen: Unterlagen der Stadt und des Landes Bremen im Wesentlichen von der Nachkriegszeit bis heute, z.B. Senatskanzlei, Senatsressorts und nachgeordnete Einrichtungen, Gerichte und Kammern
Bremen betreffende Akten des Alten Reiches, z.B. Reichskammergericht und Reichshofrat
Schriftgut aus der Zeit der französischen Besetzung in der napoleonischen Zeit: Registraturen der in den Jahren 1811 - 1813 in Bremen eingerichteten französischen Behörden
Bestände über die in Bremen gelegenen hannoverschen Besitzungen und Schriftgut preußischer Behörden zu Gebieten, die heute zu Bremen gehören, z.B. Regierung Stade, Gohgericht Achim, Amt Osterholz, Amt Blumenthal
Schriftgut der Bremischen Bürgerschaft: Unterlagen des bremischen Parlaments seit 1848, z.B. Verhandlungen zwischen Senat und Bürgerschaft, vereinzelt ältere Materialien (Auszüge aus Bürgerconventsprotokollen)
Schriftgut der Amerikanischen Militärregierung (1945-1949), z.B. Akten des Office of Military Gouvernment for Bremen, Unterlagen der Amerikanischen Militärregierung (OMGUS) und des Sonderbotschafters Murphy (POLAD) über die Bremer Enklave

Nichtamtliche Überlieferung
Nachlässe von Einzelpersonen und Familien: Unterlagen von Persönlichkeiten aus den Bereichen Politik und Wirtschaft sowie Kultur, aber auch Privatschriftgut einfacher Bürger und Familien
Vereine, Verbände, Stiftungen, Parteien: Politische Organisationen, Vereine aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft, Kultur, Sport und Kirchen sowie Stiftungen
Schriftgut der Wirtschaft: Unterlagen von Unternehmen der klassischen Bremer Im- und Exportbranchen, der Hafenwirtschaft, Handel und Schiffbau, Genussmittelindustrie, aber auch Banken, Versicherungen, Theater, Handwerks- und Landwirtschaftsbetriebe

Sammlungen
Archivische Sammlungen, z.B. Bildarchiv und Plakatsammlung
Thematische Sammlungen zu zeitgeschichtlichen Themen

Library 

Die öffentlich zugängliche Präsenzbibliothek (ca. 70.000 Bände) umfasst vor allem Veröffentlichungen zur bremischen und nordwestdeutschen Geschichte, Landes- und Volkskunde, daneben u.a. auch allgemeine historische und zeitgeschichtliche Literatur und Fachzeitschriften.

Publications (monographs) 

Das Staatsarchiv Bremen 1968. Behörde - Dokument - Geschichte, Bremen 1968 (Veröffentlichungen aus dem Staatsarchiv der Freien Hansestadt Bremen, 36).
Übersicht über die Bestände des Staatsarchivs der Freien Hansestadt Bremen, bearb. von Klaus Schwarz, Bremen 1982. (Veröffentlichungen aus dem Staatsarchiv der Freien Hansestadt Bremen, 48).

Office facilities 

Lesesaal mit 18 Benutzerarbeitsplätzen, Steckdosen an den Arbeitsplätzen für Nutzung mobiler Geräte, OpenWLAN im Lesesaal und im Vortrags- und Gruppenraum,
3 Benutzer-PC-Arbeitsplätze für Recherchen im Online-Zeitungsarchiv, in digitalisierten Beständen (v.a. Personenstandsquellen) und Online-Zugriff auf die Beständeübersicht, die digitalen Sammlungen der Universität Bremen und den GBV
2 Mikrofilm(fiche-)scanner
2 Mikrofilm(fiche-)-Lesegeräte mit Druckern
1 Selbstbedienungsscanner im Lesesaal

Competence 

Das Staatsarchiv verwahrt die Überlieferung der Freien Hansestadt Bremen, die als Bundesland aus den Stadtgemeinden Bremen und Bremerhaven besteht. Das Staatsarchiv ist zugleich auch stadtbremisches Kommunalarchiv. Nicht zuständig ist es für das kommunale Schriftgut Bremerhavens, das ein eigenes Stadtarchiv unterhält.

Publication series

Series title 

Bremisches Jahrbuch
Veröffentlichungen aus dem Staatsarchiv der Freien Hansestadt Bremen
Schriften des Staatsarchivs Bremen