Print

NLA WO 17 B Nds

Description

Identification (short)

Title

Schutzpolizeiinspektion Salzgitter

Life span

1945-1983

Fonds data

Short description

Umfasst die Polizeiabschnitte Salzgitter, Peine u. Wolfenbüttel, wurde zum 1. Oktober 1994 aufgelöst u. ging in der Polizeiinspektion Salzgitter auf.

History of creator

Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte, Organisation und Aufgaben der Polizei in Niedersachsen siehe das Gruppenvorwort zum Tektonikpunkt "Polizei".

Nach Besetzung des Landes Braunschweig zwischen dem 9. und 23. April 1945 (am 11. April der Stadt Braunschweig) veränderte die Militärregierung das bisherige Polizeiwesen grundlegend: Die bisherige Gendarmerie (Polizei auf dem "flachen Land") des Landes Braunschweig sowie die Schutzpolizei der Gemeinden und des Stadtkreises Salzgitter wurden im September 1945 als "Stadtpolizei" und "Land(es)polizei" neuformiert und unterstanden direkt der Militärregierung, nicht mehr dem Staatsministerium bzw. dem Oberbürgermeister von Braunschweig (12 Neu 13 Nr. 49607).

Die Kriminalpolizei war bis April 1945 Reichsorgan gewesen mit Sonderbehördencharakter und straff zentralisiert: die Kriminalpolizeistelle Braunschweig unterstand der Kriminalpolizeileitstelle in Hannover. Bis September 1946 fungierten von der Besatzungsmacht eingesetzte Gendarmeriekreisführer in Braunschweig, Wolfenbüttel, Helmstedt, Goslar und Gandersheim, sowie die "Leiter der Schutzpolizisten der Gemeinden". Die Staatspolizeistelle (=Gestapo) Braunschweig mit ihren Außenstellen Salzgitter-Watenstedt und Salzgitter-Bad wurden durch die Militärregierung aufgelöst und der Inspekteur der Sicherheitspolizei und des SD (=Sicherheitsdienstes) verschwand in Braunschweig als Behörde.

Die britische Militärregierung beschränkte ab April 1945 die Polizei auf die Vollzugsaufgaben. Die Kriminalpolizei war bis 1951 eingegliedert in die Einheitspolizei und hatte 1967 Landeskriminalaußen- und -nebenstellen in Helmstedt, Goslar, Salzgitter und Gandersheim. Erst 1952 wurde die Kriminalpolizei aus der Schutzpolizei ausgegliedert. Die Militärregierung schuf 1947 als den eigentlichen Träger der Polizeigewalt im Land bzw. Verwaltungsbezirk Braunschweig die aus Kommunalvertretern gebildeten zwecksverbandähnlichen "Polizeiausschüsse" jeweils für den Verwaltungsbezirk sowie die Stadt Braunschweig. Diesen unterstand das Schutz- und Kriminalpolizei zusammenfassende "Polizeiamt Braunschweig" für den "Polizeibezirk Braunschweig" sowie für die Stadt Braunschweig. Darunter standen die Polizeikreise Braunschweig-Land, Gandersheim, Helmstedt, Watenstedt-Salzgitter und Wolfenbüttel (darunter standen die Polizeireviere) [vgl. Nds. GVBl. 1947, S. 58]. Aus der Polizeidirektion Watenstedt-Salzgitter wurde zum 1. Oktober 1945 ein gleichnamiger Polizeikreis.

Schon am 1. Januar 1946 wurde mit dem "Polizeiabschnitt Süd" eine Aufsichtsdienststelle für die Polizeikreise Watenstedt-Salzgitter, Goslar und Gandersheim eingerichtet. Um 1949 hießen die Polizeikreise auch Polizeiabschnitte (darunter standen die Polizeireviere, -stationen und -posten).

Durch das Polizeigesetz vom 21. März 1951 wurde die gesamte Polizei wieder eine staatliche Institution. Dadurch waren Behörden der Schutzpolizei die Bezirksregierung Braunschweig (mit dem Kommandeur der Schutzpolizei) sowie die Polizeidirektion Braunschewig. Nachgeordnet bestanden 1952 im Verwaltungsbezirk Braunschweig die Polizeiabschnitte Goslar-Blankenburg, Stadt Salzgitter, (Landkreis) Helmstedt und (Landkreis) Wolfenbüttel. Anfang 1966 wurde der Polizeiabschnitt Salzgitter zum Polizeiinspektionskommando Salzgitter umorganisiert, das zum 1. Februar 1978 wieder aufgelöst wurde. Um 1956 existierten die Polizeiinspektionen Nord (Braunschweig) und Süd (Salzgitter) (später auch noch Goslar) mit nachgeordneten Polizeiabschnitten (=Stadt- und Landkreisen; nämlich Nord: Braunschweig, Helmstedt, Wolfenbüttel, Süd: Salzgitter, Goslar-Blankenburg, Gandersheim). Im Jahre 1975 bestanden die [Schutz]"Polizeiinspektionen" und Kriminalpolizeiinspektionen Salzgitter und Goslar mit nachgeordneten (Schupo-)Polizeiabschnitten und Kriminalkommissariaten.

Durch die Gebiets- und Verwaltungsreform 1978 wurden "Schutzpolizeiinspektionen" eingerichtet, darunter Polizeiabschnitte, die sich mit den Landkreisen deckten. Zur Schutzpolizeinspektion Salzgitter gehörten die Polizeiabschnitte Salzgitter, Peine, Wolfenbüttel, unter denen die Polizeireviere und Polizeistationen standen.

Infolge der Polizeireform vom 1. Oktober 1994 (Nds. GVBl. 1994, S. 446), die die Zusammenfassung der Schutz- und Kriminalpolizei erbrachte, existierten 1995 im Regierungsbezirk Braunschweig die Polizeiinspektionen Göttingen, Northeim, Goslar, Osterode, Salzgitter, Peine, Wolfenbüttel, Wolfsburg, Gifhorn und Helmstedt.

Stand: Februar 1997

Custodial history

Verzeichnung, Ordnung und Eingabe in die EDV (AIDA) erfolgte durch Herrn Kohlrusch im Rahmen eines Praktikums sowie durch Dr. Wagner-Fimpel.

Stand: März 2004

Includes

u.a. Tätigkeitsbücher; Verbrechensbücher; Brieftagebuch; Geheimtagebuch

Literature

F. Ohm / R. Sachse, Verwaltungshandbuch für Niedersachsen, 1949, S. 76 ff.

Staatshandbuch für Niedersachsen, Teil 1, 1957.

Die Bundesrepublik Deutschland (Staatshandbuch). Jg. 1965-66, 1956/57-1958/59; seit Jg. 1967, 1960/61 mit Teilausgabe Niedersachsen (bislang letzte Ausgabe: 1995).

B. Gutsche, 40 Jahre Polizei Salzgitter, Braunschweig 1982 [masch.schr. vervielfältigt]. (Materialsammlung hierzu: 13 B Nds Zg. 54/96 Nr. 23)

Verwaltungsatlas des Landes Niedersachsen, 1967, Karten 3-5.

H. Korte / B. Rebe, Verfassung und Verwaltung des Landes Niedersachsen, 2. Aufl. 1986, S. 385 ff.

Erlaß betr. die Organisation der Kriminalpolizei: Nds. Mbl. 1987, S. 32 ff.

Erlaß betr. die Neuorganisation der Polizei: Nds. MBl. 1994, S. 304 ff.

W. Thiele (Hrsg.), Der Niedersächsische Verwaltungsbezirk Braunschweig, 1986, S. 101 ff.

See

Corresponding archival items

Nachfolgebehörden:
- 18 B Nds (Kriminalpolizeiinspektion Salzgitter)
- 19 C Nds (Polizeiinspektion Salzgitter)

Further information (fonds)

Size in m

1,9

Person in charge

Dr. Dieter Lent (1997)

Dr. Silke Wagener-Fimpel (2004)

Information / Notes

Additional information

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet