Drucken

NLA HA

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

NLA Hannover

Besuchsadresse

Straße

Am Archiv 1

Postleitzahl

30169

Ort

Hannover

Wegbeschreibung

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Vom Hauptbahnhof Stadtbahnlinie 3, 7, 9 in Richtung Wettbergen/Empelde bis zur Haltestelle Waterloo (Fahrzeit ca. 3 Minuten)

Empfohlene Anfahrt mit dem Auto: A2 (Richtung Dortmund) Kreuz Hannover-Buchholz auf die A37/B3 Richtung Hannover auf dem Messeschnellweg, über Hans-Böckler-Allee, Marienstraße, Aegidientorplatz, Friedrichswall, Friederikenplatz zur Lavesallee, dann rechts ab in die Archivstraße

Landkreis

Region Hannover

Weitere Angaben (Archiv)

Telefon

0511 120-6601

Telefax

0511 120-6699

E-Mail (Poststelle)

hannover@nla.niedersachsen.de

Homepage

Nds. Landesarchiv

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten in Hannover: Montag 9.00-16.00 Uhr, Dientag bis Donnerstag 9.00 bis 18.00 Uhr, Freitag 9.00 bis 13.00 Uhr
Adresse: Am Archiv 1, 30169 Hannover

Öffnungszeiten in Pattensen: Montag bis Donnerstag 09:00 - 16:00, Freitag 09:00 - 13:00 Uhr

Adresse: Lüderser Weg 2, 30982 Pattensen, Tel. 0511/120-5301

Bergarchiv Clausthal: Montag bis Donnerstag 9:00 bis 15:30 Uhr, Freitag und an Tagen vor Feiertagen (einschließlich 24. und 31. Dezember) 9:00 bis 12:00 Uhr; Mittagszeiten und sonstige Zeiten nach vorheriger Vereinbarung.

Leitung

Dr. Sabine Graf

Benutzung

Bitte beachten Sie bei Ihrer Archivalienbestellung die in unserem Merkblatt zusammengestellten Informationen.

Enthält

Urkunden und Akten ("Briefschaften") der Landesherren, Familien, Stifte und Klöster der Fürstentümer Lüneburg und Calenberg: Bestandssignaturen Cal. Or. bzw. Cal. Br. und Celle Or. bzw. Celle Br. (Mittelalter bis ca. 18. Jh.) Urkunden und Akten des Hochstifts Hildesheim: Bestandssignaturen Hild. Or. bzw. Hild. Br. (Mittelalter bis ca. 18. Jh.)

Urkunden und Akten der Zentral-, Mittel- und Lokalbehörden des Kurfürstentums, Königreichs und der Provinz Hannover (Unterlagen aus der Provenienz des Oberbergamtes im Bergarchiv Clausthal, Bestandssignatur BaCl Hann.), daneben Gerichte und nichtstaatliches Schriftgut: Bestandssignatur Hann. (15.-20. Jh.)

Urkunden und Akten der niedersächsischen Landesbehörden sowie Bundesbehörden: Bestandssignaturen Nds. (ab ca. 1945)

Nichtstaatliches Schriftgut und Deposita: Bestandssignaturen VVP, Dep., Kl. Erw., darunter das Königliche Hausarchiv (Dep. 103) (Mittelalter bis Gegenwart)

Sammlungen: Kopiare, Handschriften, Siegel, Karten (16.-21. Jh.), Zeitgeschichtliche Sammlungen, Amtsdruckschriften, Findbücher fremder Archive (Mittelalter bis Gegenwart)

Bibliothek

Präsenzbibliothek

Veröffentlichungen (Einzelwerke)

Übersicht über die Bestände des Niedersächsischen Staatsarchivs in Hannover, 4 Bände, Göttingen 1965-1992.

Weitere Publikationen:
Max Bär: Geschichte des Königlichen Staatsarchivs zu Hannover, Leipzig 1900.

Carl Haase: Findbuch zum Bestand Ernst Friedrich Herbert Graf Münster (1766-1839) (Dep. 110 A, Teil des Bestandes Dep. 110, Familien- und Gutsarchiv Derneburg) (Inventare und kleinere Schriften des Niedersächsischen Hauptstaatsarchivs in Hannover, Band 1), Göttingen 1978.

Jürgen Walter: Personengeschichtliche Quellen in den Militaria-Beständen des Niedersächsischen Hauptstaatsarchivs in Hannover (Veröffentlichungen der Niedersächsischen Archivverwaltung, Band 38), Göttingen 1979.

Manfred Hamann: Geschichte des Niedersächsischen Hauptstaatsarchivs Hannover, in: Hannoversche Geschichtsblätter N.F. 41 (1987), S. 39-87.

Christoph Gieschen: Hannoversche Staatsverträge 1690-1866. Findbuch zum Bestand Hann. 10, (Inventare und kleinere Schriften des Niedersächsischen Hauptstaatsarchivs in Hannover, Band 2), Hannover 1991.

Jürgen Asch: Findbuch zum Auswahlbestand Nds. 386: Grenzdurchgangslager Friedland (Inventare und kleinere Schriften des Niedersächsischen Hauptstaatsarchivs in Hannover 3), Hannover 1992.

Manfred von Boetticher: Russland und der Westen. Beziehungen durch drei Jahrhunderte. Das Beispiel Niedersachsen, 1493-1796 (Inventare und kleinere Schriften des Niedersächsischen Hauptstaatsarchivs in Hannover 4), Hannover 1993.

Christoph Gieschen: Der Oberpräsident der Provinz Hannover (1824-) 1830-1955. Findbuch zum Bestand 122a (Inventare und kleinere Schriften des Niedersächsischen Hauptstaatsarchivs in Hannover 5), Hannover 1997.

Rolf Uphoff, Ingrid Hennings, Bernhard Parisius (Bearb.): Archivalische Quellen zur politischen Krisensituation während der Weimarer Zeit in den ehemaligen Territorien des Landes Niedersachsen. Ein analytisches Inventar. Band IV: Die preußische Provinz Hannover. Teil 4: Akten staatlicher und kommunaler Dienststellen sowie privater Herkunft im Regierungsbezirk Aurich. Göttingen 2003.

Sabine Meyer-Rahe, Dieter Poestges (Bearb.): Archivalische Quellen zur politischen Krisensituation während der Weimarer Zeit in den ehemaligen Territorien des Landes Niedersachsen. Ein analytisches Inventar. Band IV: Die preußische Provinz Hannover. Teil 5: Akten staatlicher und kommunaler Dienststellen sowie privater Herkunft in den Regierungsbezirken Hannover, Hildesheim und Lüneburg. Göttingen 2004.

Günter Köster, Ortrud Marose und Dieter Poestges (Bearb.): Quellen zur Bevölkerungsgeschichte in der Frühen Neuzeit im Niedersächsischen Hauptstaatsarchiv in Hannover (Veröffentlichungen der Niedersächsischen Archivverwaltung, Band 59), Göttingen 2005.

Ausstattung

Mikrofichelesegeräte, Mikrofilmlesegerät mit Drucker, PCs zur Recherche in den Online-Findbüchern des Niedersächsischen Landesarchivs, Stromanschlüsse für Notebooks

Zuständigkeit

Das Landesarchiv in Hannover ist - neben der Wahrnehmung der Grundsatz- und Querschnittsangelegenheiten des Landesarchivs - auch verantwortlich für die archivfachliche Betreuung der obersten Landesbehörden, der Landesoberbehörden mit landesweiter Zuständigkeit und deren dezentrale Stellen sowie aller Dienststellen der Landesverwaltung und Gerichte im ehemaligen Regierungsbezirk Hannover in den Grenzen von 1978 (mit Ausnahme des Landkreises Schaumburg). Vor 1978 umfasste das Gebiet die drei alten Regierungsbezirke Hannover, Hildesheim und Lüneburg, die aus den Vorgängerterritorien Calenberg (mit Göttingen und Grubenhagen) und Lüneburg sowie dem Fürstbistum Hildesheim bzw. aus den Landdrosteibezirken Hannover, Hildesheim und Lüneburg sowie der Berghauptmannschaft Clausthal des Königreichs Hannover hervorgegangen waren. Die von 1978 an entstandene archivwürdige Überlieferung in den ehemaligen Regierungsbezirken Lüneburg und Braunschweig ist in den Standorten Stade und Wolfenbüttel zu finden. Ein großer Teil der Archivalien des Landesarchivs in Hannover wird im Magazin Pattensen aufbewahrt und kann dort auch eingesehen werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Datenschutzbeauftragter des Niedersächsischen Landesarchivs
Dr. Hendrik Weingarten
E-Mail: datenschutz@nla.niedersachsen.de