Covid-19: Lesesäle sind in vielen Archiven nur eingeschränkt nutzbar, z.B. nur mit Voranmeldung. Erkundigen Sie sich bitte beim jeweiligen Archiv.

NLA OS Rep 13 a Nr. 17

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Item description

Identification

Title 

Graf Claus von Tecklenburg bezeugt, dass seine Burgfrau Fige von Langen und ihr Sohn Burgmann Rolf zu Tecklenburg, dem Altar des Georg und Maternus in der Marienkirche (nach Dorsualnotiz: "redditus 1 marca ad ecclesiam b. Marie ratione altaris S. Materni") zu Osnabrück (Vikar Ebert Dryhus) 1 Mark Rente für 16 Mark wiederkäuflich aus folgenden Gütern verkauft haben: Hatteloten Haus (Kirchspiel Lotte), Wern, Hermans Haus und Wechhus zu Muchorst (Kirchspiel Mettingen), Zehnter zu Hagenberg (Kirchspiel Lotte), Wennecken Haus zu Niemaninck (Kirchspiel Recke), Pölhus zu Metten (Kirchspiel Westercappeln), Neue Mühle im Kirchspiel Sarbeck, Schultenhaus Haus zu Wechte (Kirchspiel Lengerich), Johannes Haus zu Setlage, Gerdshus Dodyng (Bauerschaft Hone KIrchspiel Lengerich)
Siegel erhalten bzw. beschädigt. Siegelnde sind:
1) Graf Claus von Tecklenburg
2) Rolf von Langen
3) Ludwig von Münster (Bürge)
4) Herman Grothus (Bürge)

Life span 

13.07.1403

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Micro-/Macrofiche U
Detail page Original Urkunden 0100 / 61