Hinweis: Zum 31.12.2017 abgelaufene Nutzungsanträge können ggf. verlängert werden. Bitte wenden Sie sich dafür an das jeweilige Archiv.

NLA OS Rep 729 Akz. 39/1997 Nr. 241

  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation

Titel

Bemühungen der Schulkommission beim Oberschulkollegium in
Hannover um die Erhaltung der Schule als Gymnasium Erster
Klasse

enthält u.a.:
Einzugsbereich auswärtiger Schüler aus Bentheim, Holland und
Ostfriesland, Bekämpfung der konkurrierenden Gymnasien in
Aurich, Meppen und Emden, Programm des Königlichen
Gesammt-Gymnasiums zu Lingen von Dr. Heinrich Ludolf Ahrens,
Direktor, Hannover 1848, Vorläufige Nachricht über die mit
Königlichen Gymnasium zu Lingen künftig verbundene
Realschule von Dr. Heinrich Ludolf Ahrens vom 27. Januar
1847, Wiederbesetzung der Stelle des versetzten Direktors
Dr. Heinrich Ludolf Ahrens 1849, Bericht der Lingener
Schulkommission an das Königliche Oberschulkollegium in
Hannover vom 23. Februar 1849 wegen finanzieller Beteiligung
der Stadt Lingen an der Finanzierung der Schule,
Höhere Töchterschule Lingen

Laufzeit

1836 - 1849

Band

Provenienz

Organisations- und Aktenzeichen

A 9 b Bd. 3 fasc. I

Index-Gruppe

GEOB

Aurich, Gymnasium

Bentheim, Grafschaft, Einzugsbereich des Gymnasiums

Emden, Gymnasium

Hannover, Oberschulkollegium

Holland, Einzugsbereich des Gymnasiums

Lingen, Höhere Töchterschule

Lingen, Stadt, Beteiligung, finanzielle an der Schulfinanzierung

Meppen, Windthorst-Gymnasium

Ostfriesland, Einzugsbereich des Gymnasiums

Institution

Höhere Töchterschule Lingen

Oberschulkollegium in Hannover

Schulkommission

Stadt Lingen, Beteiligung, finanzielle, Schulfinanzierung

PERS

Ahrens, Dr. Heinrich Ludolf, Direktor des Gymnasiums

SACH

Gymnasium Erster Klasse

Programm des Königlichen Gesammt-Gymnasiums

Realschule

Schulkommission

Repräsentationen

Aktion Typ Bezeichnung Zugang Info
Detailseite Original Akte 1997 / 39