NLA AU Rep. 125

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amtsgericht Esens

Laufzeit 

1731-1988

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Das Amtsgericht Esens ist 1980 zu einer Zweigstelle des Amtsgericht Wittmund erklärt worden. Der Bestand enthält u. a. Notariatsprotokolle aus dem 18. Jahrhundert.

Bestandsgeschichte 

Rep. 125 Amtsgericht Esens

Sprach man schon in der preußischen Zeit Ostfrieslands nach 1744 von Amtsgerichten, so meinte man damit bloß die besondere Gerichtsverwaltung durch den Amtmann im Gegensatz zu der Zivilverwaltung durch Amtmann und Rentmeister. Getrennt wurden Verwaltung und Justiz erst mit der hannoverschen Justizreform 1852.
Mit diesem Jahr müßte strenggenommen die eigentliche Aktenüberlieferung der Amtsgerichte einsetzen. Aus praktischen Gründen, wenn z. B. Amtsbücher erhalten sind, beginnt diese jedoch schon im 18. oder gar 17. Jahrhundert. Geschlossene Amtsbuchserien finden sich in den Rep. 234 bis 237. Zur Geschichte der Rechtsprechung in der untersten Instanz sind auch die Abschriften dort geführter Prozesse wichtig, die in den Akten der oberen Berufungsgremien überliefert sind (Rep. 101 bis 103).

Das Amtsgericht Esens ist 1980 zu einer Zweigstelle des Amtsgerichts Wittmund erklärt worden. Der Bestand enthält u.a. Notariatsprotokolle aus dem 18.

Jahrhundert.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Esens Teil Langeoog

Zeit von 

1852

Zeit bis 

1974

Objekt_ID 

3

Ebenen_ID 

3150

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Esens Teil Spiekeroog

Zeit von 

1852

Zeit bis 

1974

Objekt_ID 

4

Ebenen_ID 

3150

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Esens

Zeit von 

1852

Zeit bis 

1859

Objekt_ID 

106

Ebenen_ID 

50

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Esens

Zeit von 

1859

Zeit bis 

1974

Objekt_ID 

10

Ebenen_ID 

2350