NLA HA Cal. Or. 32

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Beziehungen zu Braunschweig-Wolfenbüttel

Laufzeit

1373-1866

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Hoheits- und Grenzsachen (u.a. Eisenbahn-, Verkehrs- und Zollverträge), die das gesamte Fürstentum bzw. Herzogtum betreffen bwz. der Stadt Wolfenbüttel, Stadt Braunschweig, Schloss und Amt Gandersheim, Universität und Stadt Helmstedt, Fürstentum und Stadt Lüneburg. Im Findbuch nachgewiesen sind auch Urkunden in anderen Beständen. Vgl. Cal. Or. 1. Parallelbestand: Celle Or. 4 und Celle Or. 10. Akten: Cal. Br. 21 und Cal. Br. 24, Wolfenbüttel.
Erschließung: EDV-Findbuch
Umfang: 140 Nrn.

Bestandsgeschichte

Die Urkunden zu den auswärtigen Sachen des Fürstentums Calenberg, später des Kurfürstentums Braunschweig-Lüneburg bzw. des Königreichs Hannover waren zunächst im Bestand Cal. Or. 31 vereint worden. Aus heute nicht mehr recht nachvollziehbaren Gründen hat man im 19. Jahrhundert die Urkunden, die sich auf die Territorien anderer welfischer Linien bezogen, aus diesem Zusammenhang heraus gelöst. Sie bilden nun den Bestand Cal. Or. 32. Als aus Cal. Or. 31 ein weiterer Bestand abgetrennt wurde, Hann. 10, der die Staatsverträge nach 1705 umfasst, verzichtete man darauf, ihm die entsprechenden Urkunden aus Cal. Or. 32 einzufügen.

Cal. Or. 32 enthält so für die ältere Zeit v. a. Rezesse über Grenz- und Hoheitssachen. Im 19. Jahrhundert kamen meistens Wirtschaftsverträge hinzu. Das Schwergewicht liegt auf den Beziehungen zum Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel, später dem Herzogtum Braunschweig; aus der Zeit vor der Vereinigung Lüneburgs mit Calenberg stammen einige wenige, aber wichtige Stücke.

Die Verzeichnung ist eine Leistung des Kollegen Dr. Christoph Gieschen. Er hat versucht, einen idealen Gesamtbestand "Beziehungen zu Braunschweig-Wolfenbüttel" zu rekonstruieren und Urkunden nachgewiesen, die an anderer Stelle im Archiv ihren Platz gefunden haben oder verloren sind. Der Unterzeichnete hat lediglich die Indices der Orte (ohne Flurnamen und Forstorte), der Personen (ohne Kanzleibeamte) und der Sachen angefügt.

Hannover, im November 2000
gez. Dr. Bei der Wieden

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet