NLA HA Cal. Or. 100 Kleine Städte Calenberg

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Urkunden der kleineren Städte des Fstms Calenberg

Laufzeit 

1300-1700

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

I. Bestandsinformation:
Der Bestand enthält die Urkunden der kleineren Calenbergischen Städte Bodenwerder, Eldagsen, Münder, Neustadt, Pattensen, Springe und Wunstorf. Einen Großteil macht das Archiv der Pfarrkirche St. Peter in Münder, 1342-1580, aus.
Akten: Cal. Br. 8, Hann. 93, 44. Aus den Beständen: Cal. Or. 9, Cal. Or. 12, Cal. Or. 19, Cal. Or. 20, Cal. Or. 22, Cal. Or. 25 und Cal. Or. 28. Vgl. Dep. 11 (Urkunden der Stadt Wunstorf), Dep. 55 (Urkunden der Stadt Bodenwerder), Dep. 111 (Urkunden der Stadt Pattensen).

II. Umfang:
112 Urkunden, Wasserschäden

III. Erschließung:
EDV-Findbuch 1993

IV. Bemerkungen
Urkunden bis 1500 sind in einem Sonderfindmittel erfasst und online recherchierbar

Bestandsgeschichte 

Hinsichtlich der Grundsätze der nachstehenden Verzeichnung vgl. die Vorbemerkung zu Cal. Or. Des. 8 - 29, aus denen vorliegender Bestand im 20. Jahrhundert herausgelöst und in chronologischer Folge neu aufgestellt wurde. Zu beachten ist, dass das chronologische Prinzip insofern durchbrochen wurde, als mit Nr. 55 eine neue chronologische Folge beginnt. Die Nr. 55 - 110 (Schluss) entstammen dem Urkunden-Archiv der St. Peterskirche in Münder.

Hannover, im Mai 1951
StAR Dr. Müller


Anlässlich der Computererfassung des Bestandes im September 1992 wurden sämtliche Urkunden von mir gesichtet und inhaltlich erfasst. Dabei wurden unter der Quarzlampe zahlreiche wassergeschädigte Stücke teilweise oder ganz lesbar, so dass dieses Findbuch wesentlich ergänzt werden konnte.

Die Urkunden sind wie folgt zu bestellen: Cal. Or. 100, Kleine Städte Calenberg Nr.

Hannover, September 1993
Uwe Hager


Der Bestand umfasst Urkunden, die die Städte Bodenwerder, Eldagsen, (Bad) Münder, Neustadt am Rübenberge, Pattensen, Springe und Wunstorf betreffen, was sich nun auch in einer alphabetischen Sortierung nach Städten spiegelt. Bei der Revision des Bestandes wurden auch einige der Kurzregesten überarbeitet und Angaben zu Überlieferungsform, Trägermaterial und Siegeln sowie deren Erhaltungszustand (soweit Beschädigungen vorliegen) ergänzt.

Die Urkunden der Pfarrkirche St. Peter in Münder sind offenbar über das Konsistorium in Hannover an das Staatsarchiv gelangt, vgl. R. Doebner, Urkunden-Regesten betreffend vorwiegend die kirchlichen Stiftungen der Stadt Münder am Deister (1342-1566). In: Zeitschrift der Gesellschaft für niedersächsische Kirchengeschichte 6 (1901), S. 210-240. Diese Regesten sind nachgewiesen als Reg. Stiftungen Münder Nr. (Signatur der Dienstbibliothek des Hauptstaatsarchivs: ZS 125).

Pattensen, im Januar 2011
Hildegard

Krösche

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet