NLA BU Orig. F

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Fürstlich Schaumburg-Lippisches Hausarchiv, Urkunden

Laufzeit 

1235-1893

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Abteilung: Urkunden.
Inhalt: Urkunden des fürstl. Hausarchivs betr. Verschiedenes, darunter Kloster Rinteln und Obligationen sowie Lehnswesen.
Umfang: 682 Stück
Erschließung: Findbuch, EDV.

Bestandsgeschichte 

Zum Fürstlich Schaumburg-Lippischen Hausarchiv gehören einige Hundert Pergamenturkunden aus dem Mittelalter und der Frühen Neuzeit. Überwiegend handelt es sich um Obligationen, Lehnsbriefe und Lehnsreverse. Etwa 50 Urkunden stammen aus dem Archiv des Klosters Rinteln (vgl. Orig. 22), viele aus dem Archiv des Klosters Egestorf (vgl. Orig. 20). Beide Klöster waren 1621 zur Ausstattung der neuen Universität Rinteln verwandt worden. Auch andere Pergamenturkunden wurden aus den Akten hierher überführt. Es handelt sich demnach um einen Auffangbestand für die (Pergament-)Urkunden des Hausarchivs. Vielfach sind frühneuzeitliche Abschriften den Ausfertigungen beigefügt worden; sie stammen überwiegend wohl aus der Feder des Kanzleirats und Archivars Johann Wilhelm Capaun (vgl. Bestand L 0).

Ziel dieses Verzeichnisses ist es, die Urkunden des Hausarchivs so weit zu erschließen, dass sie benutzt werden können. Aus arbeits-ökonomischen Gründen wurden i.d.R. keine Vollregesten angefertigt; so blieben die Namen von Zeugen unberücksichtigt, die Lehngüter in Lehnsbriefen oder Lehnsreversen gelegentlich unvollständig.

Bückeburg im März 2008 gez. Dr. Höing

Der Bestand ist entsprechend den Vorschriften des Nds. Archivgesetzes und der jeweils gültigen Benutzungsordnung benutzbar.
Bückeburg, 9.7.2009 Dr.

Brüdermann

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Ja

abgeschlossen