NLA WO 42 Urk

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Stadt Helmstedt

Life span 

1297-1805

Fonds data

Custodial history 

Der bisherige Bestand 140 E Urk Varia umfasste vorwiegend Helmstedter Urkunden, d.h. neben Urkunden, die sich nach Angaben von Verzeichnissen des 18. Jahrhunderts (vgl. VII D Hs 56 und 57) seinerzeit im Stadtarchiv Helmstedt befanden, auch solche, die Helmstedt lediglich betreffen. Diese in Helmstedt erwachsenen bzw. Helmstedt betreffenden Urkunden wurden unter Auflösung des Bestandes 140 E Urk dem bisher ebenfalls unverzeichneten Bestande 42 Urk Stadt Helmstedt zugewiesen. Nicht im Zusammenhang mit Helmstedt stehende Urkunden wurden in die Bestände 139 Urk, 140 A Urk, 151 Urk, 44 Urk, und 153 Urk eingeordnet. Der Bestand ergänzt die im Stadtarchiv Helmstedt vorhandene urkundliche Überlieferung.

Nur wenige der nachstehend verzeichneten Urkunden sind bereits bei den von P. Zimmermann angefertigten Abschriften für ein geplantes Helmstedter Urkundenbuch (VII D Hs 57a) berücksichtigt worden.

Da die Urkunden des bisherigen Bestandes 42 Urk im Unterschied zu denen von 140 E Urk bereits mit Nummern versehen waren, sind die alten und jetzigen Signaturen dieser Urkunden zum Schluss des Findbuches in einer Konkordanz zusammengestellt worden.

Stand: Mai 1969

Im Zuge eines durch die Alma und August Müller-Stiftung geförderten Projektes wurde die urkundliche Überlieferung im Stadtarchiv Helmstedt auf Grundlage der Regestenabschriften neu verzeichnet und geordnet. Vorlage für die Abschriften war das maschinenschriftliche Urkundenbuch des Stadtarchivs Helmstedt, das in zwei teilweise unterschiedlichen Versionen vorliegt. Für die Urkunden nach 1473 lagen nur handschriftliche Regesten des Hofrats Joachim Diederich Lichtenstein im Staatsarchiv Wolfenbüttel (VII D Hs 57) aus dem 18. Jahrhundert vor, die hier ebenfalls mit aufgenommen wurden. Auf eine orthographische Modernisierung wurde dabei weitgehend verzichtet. Unter "Organisations- und Aktenzeichen" ist für die Urkunden bis 1473 die Nummer aus dem 1960 zusammengestellten, ungedruckten "Helmstedter Urkundenbuch: Die Urkunden der Stadt Helmstedt" vermerkt, die in der Regel von der Bestellnummer abweicht. Einige der hier aufgelisteten Urkunden (zumeist mit einen "a" in der Signatur hinter der laufenden Nummer gekennzeichnet) fehlen, worauf in den jeweiligen Fällen hingewiesen wird.

Stand: Februar 2012

Die bislang im Stadtarchiv Helmstedt gelagerten Urkunden wurden an die Abteilung Wolfenbüttel des Nds. Landesarchivs abgegeben und dem bisherigen Urkundenbestand für die Stadt Helmstedt (42 Urk) zugeordnet. Dabei wurden einige Urkunden neu erschlossen.

Stand: November 2017

Further information (fonds)

Size in m 

24,4, davon 3,4 Altbestand (169 Stück) und 21,0 Neuzugang (776 Stück)

Person in charge 

Dr. Meier (1969)

Dr. Martin Fimpel (2012)

Dr. Christian Helbich (2017)

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: nein

teilweise verzeichnet