NLA BU Dep. 32

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Nachlass Badearzt Dr. Rudolf Bensen

Laufzeit 

1875-1930

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Abteilung: Akten nichtstaatlicher Provenienz, Deposita, allgemein.
Inhalt: Ganz überwiegend die vom Nachlasser verfassten Märchen und Gedichte.
Umfang: 0,10 m.
Erschließung: Findbuch, EDV.

Bestandsgeschichte 

Rudolf Bensen (1841 - 1921) studierte seit 1862 in München, Kiel und Würzburg und promovierte 1866 zum Doktor der Medizin. Am Krieg von 1866 nahm er als Feldarzt teil, bevor er Landarzt in Hagenburg wurde. 1872 rief ihn sein älterer Bruder, der fürstliche Leibarzt und Generalarzt Dr. Adolf Bensen, nach Bückeburg, damit er dessen Praxis übernähme. Ab 1882 praktizierte Rudolf Bensen gleichzeitig als Badearzt in (Bad) Eilsen. 1884 wurde er zum Sanitätsrat, 1901 zum Geheimen Sanitätsrat ernannt. Außerberuflich tat er sich als Heimatforscher (Geschichte des Bades Eilsen) und als Verfasser von Märchen und plattdeutschen Gedichten hervor. - Der Bestand, der dem Staatsarchiv 1987 zur Verwahrung übergeben wurde, enthält ganz überwiegend die von dem Nachlasser verfassten Märchen und

Gedichte.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Ja

abgeschlossen