NLA BU H 10

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Schaumburger Stände

Laufzeit

1544-1848

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Abteilung: Akten staatlicher Provenienz, Hessische Grafschaft Schaumburg, Zentrale Behörden.
Inhalt: Landständische Angelegenheiten, Relationen und Beschlüsse der Landtage, Beiträge zu den Landessteuern.
Umfang: 3,42 m.
Erschließung: Findbuch, EDV.

Bestandsgeschichte

Die Ständegeschichte Schaumburgs weist große Parallelen zur allgemeinen Ständegeschichte auf (vgl. Annette v.
Stieglitz, in: Schaumburger Studien Heft 59). Die Blütezeit der Stände lag in den 100 Jahren zwischen der Mitte des 16.
und der Mitte des 17. Jahrhunderts. Der Einfluß der Ritterschaft (Verzeichnisse der zur Schaumburgischen Ritterschaft
gehörigen Familien sind in den Hessischen Hof- und Staats-Handbüchern enthalten) überragte den der Städte und
Prälaten bei weitem. Kernpunkt der Macht war die Mitsprache bei der Steuererhebung. Je später desto mehr scheint sich das Interesse der Stände auf die reine Wahrung von Privilegien zu beschränken.
Auch nach 1647 hielten die Stände beider Teile der Grafschaft noch eine Zeitlang gemeinsame Versammlungen ab, ehe die Stände im lippischen Teil fernblieben. Einzelne Steuern mußten bis zum Ende des Alten Reichs gemeinsam aufgebracht werden.
Zeitpunkt und Umstände der Formierung des vorliegenden Bestandes sind wohl eher zufällig. Er überschneidet sich
inhaltlich mit dem Bestand H 11. Nachdem die schaumburgischen Akten im Gefolge der Gebietsreform der 30-er Jahre vom Staatsarchiv Marburg an das Staatsarchiv in Hannover abgegeben worden waren, sind aus dem dortigen (inzwischen aufgelösten Auffang-) Bestand Hann. 152 (Provinzialmuseum) einige einschlägige Akten herausgelöst und in den vorliegenden Bestand eingefügt worden, die nach der Gründung des Staatsarchivs im Laufe der 60-er Jahre nach Bückeburg gekommen sind. Eine weitere Lieferung von 24 Marburger Aktenpaketen erfolgte im März 1983; sie wurde als Acc. 4/83 diesem Bestand einverleibt.
Der Bestand wurde bei der Verzeichnung so belassen, wie er vorgefunden wurde. Die Strukturierung war eher mühsam. Ein relativ ausführlicher Index soll die Erschliessung verbessern.
Der Umfang des Bestandes beträgt etwa fünf lfd. m. Er ist ohne besondere Einschränkung entsprechend

den allgemeinen Bestimmungen benutzbar.

Verwandte Bestände:
H 11 (Schaumburgische Regierungskanzlei in Rinteln betr. den Landtag und Akten der Landtagskommission).
Dort weitere Hinweise.

Ausgewählte Darstellungen:
Annette von Stieglitz: Ständegeschichte der hessischen Grafschaft Schaumburg 1640 - 1821 (= Schaumburger Studien
Heft 59), Melle 2000.


Bückeburg, im August 1996
gez. Dr.

Höing

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Ja

abgeschlossen