NLA BU H 175e

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Stift und Amt Egestorf

Laufzeit 

1527-1644

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Abteilung: Akten staatlicher Provenienz, Hessische Grafschaft Schaumburg, Untere Behörden.
Inhalt: Reste des Archivs des Stifts (um 1298 -1559) sowie des Klosteramts, darunter Amtsbeschreibungen und Statistiken sowie insbesondere diverse Register.
Umfang: 1,27 m.
Erschließung: Findbuch, EDV.

Bestandsgeschichte 

Das Augustinerinnenstift Egestorf wurde um 1298 gegründet. Um 1425 wurde es nach Hemeringen verlegt. Auf Antrag Graf Adolfs IX. wurde es 1468 vom Mindener Bischof dem Kloster Rinteln inkorporiert. Verlegung und Inkorporation sind vermutlich wieder zurückgenommen worden. 1559 wurde das Stift aufgehoben und zu einem Klosteramt umgewidmet. Die Einkünfte fielen an die Universität Rinteln. Der stiftische Grund und Boden wurde 1778 parzelliert und darauf das Dorf Friedrichsburg errichtet. - Der Bestand war zu großen Teilen früher Teil des Schaumburger Samtarchivs (Orig. 1 bzw. L 1) und enthält v.a. Register des 16. und 17.

Jahrhunderts.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Ja

abgeschlossen

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Friedrichsburg [Wohnplatz]

Zeit von 

1

Zeit bis 

1

Objekt_ID 

4039

Ebenen_ID 

1

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Hemeringen [Wohnplatz]

Zeit von 

1

Zeit bis 

1

Objekt_ID 

4047

Ebenen_ID 

1