NLA BU L 121b

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amtsgericht Stadthagen

Laufzeit 

1779-2000

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Abteilung: Akten staatlicher Provenienz, Alte Grafschaft Schaumburg (bis 1647) und Schaumburg-Lippe (ab 1647), Untere Behörden.
Inhalt: Überlieferung des Amtsgerichts mit allen Aspekten der unteren Gerichtsbarkeit ab 1879 (im Einzelfall mit Vorakten).
Umfang: 34,06 m.
Erschließung: Findbuch, EDV.

Bestandsgeschichte 

Behörde

Im Zuge der Trennung von Justiz und Verwaltung wurde die untere Gerichtsbarkeit der Ämter Stadthagen und Hagenburg im Jahr 1879 dem neu eingerichteten Amtsgericht Stadthagen übertragen (Gesetz vom 31. Dezember 1877). Die selbständige Stadt- und Fleckengerichtsbarkeit von Stadthagen und Steinhude war bereits am 29.11. bzw. am 1.12.1873 aufgehoben worden.
Bei der Neugliederung der Gerichte im Anschluss an die kommunale Gebietsreform 1974 vergrößerte sich der Amtsgerichtsbezirk um den des aufgelösten Amtsgerichts Rodenberg.

Akten und Verzeichnung

Am 9.11.1959 wurden ausgesonderte Akten ohne Ablieferungsverzeichnis an das Staatsarchiv abgegeben (frühere Acc. 76/59). Das durcheinander geratene Material wurde seiner Provenienz nach auf die Bestände L 1, L 20, L 101b, L 120b, L 120c, L 121b und L 122b aufgeteilt.

Bei der Neuverzeichnung des Bestandes durch Dr. Martin Fimpel 2001/2002 wurden ca. 2 lfde. m Generalakten kassiert. Dabei wurden ältere Akten (vor 1878) herausgelöst und dem Bestand L 120b zugefügt.
Noch unverzeichnet sind ca. 4 m Kaufverträge aus dem späten 19. Jahrhundert.

Im Findbuch enthalten sind folgende Zugänge:

Acc. 22/90,
Acc. 31/92,
Acc. 2000/007,
Acc. 2002/015,
Acc. 2002/036
Acc. 2003/011


Noch NICHT im Findbuch enthalten ist folgender neuerer Zugang:

Acc. 2001/025 (Vereins-, Handels und Genossenschaftsregister, ca. 6 m)

Die Gliederung des Bestandes erstellte Dr. Martin Fimpel 2002, der Unterzeichnende erledigte noch geringfügige Korrekturarbeiten.

Zusätzliche Informationen:

Literatur: Claus Dieter BORNEBUSCH: Das Gerichtswesen in Schaumburg-Lippe vom Wiener Kongress bis zur Reichsjustizgesetzgebung 1815-1879, Rinteln 1974 (Schaumburger Studien 34), S. 73 ff.

Verwandte Bestände: L 20 (Justizkanzlei); L 23 (Landgericht Bückeburg); L 23b (Staatsanwaltschaft Bückeburg); L 120b

(Justizamt Stadthagen); L 123 (Stadtgericht Stadthagen); H 121d (Amtsgericht Rodenberg).



Bückeburg, Mai 2004 Dr. Stefan Brüdermann

Die Acc. 2001/025 wurde inzwischen ebenfalls

verzeichnet.


Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Stadthagen

Zeit von 

1879

Zeit bis 

1955

Objekt_ID 

8

Ebenen_ID 

5350

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Stadthagen

Zeit von 

1955

Zeit bis 

1974

Objekt_ID 

21

Ebenen_ID 

2550

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Stadthagen

Zeit von 

1974

Zeit bis 

2010

Objekt_ID 

29

Ebenen_ID 

2450