NLA WO 1069 Nds

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Justizvollzugsanstalt Braunschweig, Abteilung Gifhorn

Life span 

1968-1994

Fonds data

History of creator 

Die Gerichtsgefängnis Gifhorn wurde erstmalig als königlich-preußisches Justizgefängnis im Jahre 1846 erwähnt und befindet sich in Gebäudeteilen vom Schloss in Gifhorn.

Bis zum Jahre 1973 war das damalige Gifhorner Gerichtsgefängnis dem Amtsgericht Gifhorn unterstellt. Seit dem 1. Dezember 1974 ist die Justizvollzugsanstalt Gifhorn eine Abteilung der Justizvollzugsanstalt Braunschweig (Hauptanstalt).

Die Abteilung Gifhorn ist seit 1987 eine Anstalt des offenen Vollzuges und zuständig für den Vollzug von Freiheitsstrafen. Freiheitsstrafen bei Erstvollzug von bis zu vier Jahren, Ersatzfreiheitsstrafen bis zu acht Wochen und Zivil- und Ordnungshaft werden hier vollzogen.

Die JVA Gifhorn wird Ende 2009 aufgelöst. Ihre Aufgaben übernimmt die JVA Braunschweig.

Stand: Juni 2009

Custodial history 

Seit der Gebietsreform vom 1. Januar 1978 gehört der Landkreis Gifhorn zum Regierungsbezirk Braunschweig. Somit ist das Staatsarchiv Wolfenbüttel ab 1978 für die Aktenüberlieferung der dortigen Landesbehörden zuständig. Das vor 1978 abgeschlossene Schriftgut der JVA Gifhorn befindet sich im Niedersächsischen Hauptstaatsarchiv in Hannover.

Das beim o.g. Registraturbildner anfallende Schriftgut ist nur bedingt archivwürdig. Vor allem die unterschiedlichen Bücher und Verzeichnisse sind eher für den aktuellen Tagesbedarf von Belang denn von historisch-rechtlichem Interesse. Bei der Archivierung von gefangenenbezogenem Schriftgut der JVA Gifhorn liegt der Schwerpunkt daher auf Belegungs- und Gefangenenbüchern sowie den dazugehörigen Namensverzeichnissen.

Die Akten wurden von Archivoberinspektor Luttmer verzeichnet. Ausnahme: Zg. Nr. 03/2004 wurde von Archivoberinspektor Lohlker verzeichnet.

Stand: Juni 2009

Includes 

Belegungsbücher sonstige Register; Namensverzeichnis

Further information (fonds)

Size in m 

0,9

Person in charge 

Stefan Luttmer (2009)

Access 

Für die derzeit im Bestand liegenden Akten gelten Schutzfristen für Sachakten von 30 Jahren gemäß § 5 Abs. 2 NArchG. Sofern Archivgut noch Schutzfristen unterliegt, kann dieses nur in begründeten Fällen mittels eines Ergänzungsantrages eingesehen werden.

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Geotagging

Name 

Gifhorn, Stadt [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

272

Level_ID 

1