HINWEIS: Am 31.12.2019 können Genehmigungen für Nutzungsanträge enden, Bestellungen sind dann nicht möglich. Bitte wenden Sie sich für eine Verlängerung des Antrags an das jeweilige Archiv.

NLA WO 13 V Nds

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Staatliches Forstamt Braunschweig

Life span 

1982-1997

Fonds data

History of creator 

Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte der Forstämter und zur Forstverwaltung in Niedersachsen nach 1945 siehe das Vorwort zum Tektonikpunkt "Forstämter".

Das Forstamt Braunschweig ging durch Umbenennung des Forstamtes Sophiental zum 3. Dezember 1970 hervor (Nds. MBl. 1970 S. 1449), dem die Revierförstereien Essehof, Kampen, Lechelnholz, Querum, Riddagshausen und Wendhausen zugeordnet waren. Ab dem 1. Oktober 1997 erhielt es die Zuständigkeit für das aufgelöste Forstamt Peine. Zuletzt unterstanden dem Forstamt Braunschweig somit die Revierförstereien Berkhöpen, Fürstenau, Hämelerwald, Kampen, Lechelnholz, Meerdorf, Querum und Riddagshausen. Zum 31. Dezember 2004 wurde das Forstamt aufgehoben. Nachfolgebehörde wurde ab dem 1. Januar 2005 das neu gegründete Nds. Forstamt Wolfenbüttel innerhalb der Anstalt Nds. Landesforsten.

Stand: 10. November 2004 (ergänzt August 2016)

Custodial history 

Der Bestand besteht derzeit lediglich aus einer kleineren Abgabe. Akten vor der Umbenennung des Forstamts Sophiental in Forstamt Braunschweig finden sich im Bestand des Forstamts Sophiental.

Stand: August 2016

Includes 

u.a. Betriebsanalysen; Rauchschäden, Saurer Regen; Naturwaldparzelle Buchhorst; Eisenbahnstrecke Braunschweig-Fallersleben

See

Corresponding archival items 

13 P Nds (Staatliches Forstamt Sophiental)

Further information (fonds)

Size in m 

0,1

Person in charge 

Rainer Lohlker (2004)

Dr. Christian Helbich (2016)

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet