HINWEIS: Am 31.12.2019 können Genehmigungen für Nutzungsanträge enden, Bestellungen sind dann nicht möglich. Bitte wenden Sie sich für eine Verlängerung des Antrags an das jeweilige Archiv.

NLA WO 13 C Nds

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Staatliches Forstamt Bad Gandersheim

Life span 

1934-1983

Fonds data

History of creator 

Vorbemerkung: Zur allgemeinen Geschichte der Forstämter und zur Forstverwaltung in Niedersachsen nach 1945 siehe das Vorwort zum Tektonikpunkt "Forstämter".

Das Staatliche Forstamt Bad Gandersheim ging nach 1945 aus dem braunschweigischen Forstamt Gandersheim hervor. Dieses wurde zum 29. Dezember 1967 in Staatliches Forstamt Stauffenburg mit Sitz in Bad Gandersheim umbenannt. Zuletzt unterstanden ihm die Revierförstereien Altes Amt, Altgandersheim, Fachberg, Gittelde, Greene, Hahausen, Opperberg, Osterberg und Rhüden. Das Staatliche Forstamt Stauffenburg wurde zum 31. Dezember 2004 aufgelöst und ging im Nds. Forstamt Seesen als Teil der Anstalt Nds. Landesforsten auf.

Stand: August 2016

Custodial history 

Der Bestand wurde gegründet, als bei einer Aktenabgabe des Forstamts Einbeck mit Zg. 37/1991 auch Akten des Forstamts Gandersheim ins Staatsarchiv gelangten. Weiteren Zuwachs erhielt der Bestand aus einer Abgabe des Forstamts Dassel (Zg. 2011/027).

Stand: 18. Mai 2011

Der Bestand wurde 2015 um einen dritten kleineren Zugang ergänzt.

Stand: August 2016

Includes 

u.a. Betriebswerke, Einrichtungswerke

See

Corresponding archival items 

55 Neu Gand (Forstamt Gandersheim vor 1945)

Further information (fonds)

Size in m 

0,3

Person in charge 

Rainer Lohlker (2011)

Dr. Christian Helbich (2016)

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet