NLA WO 117 Neu

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Territorialdelegierter der freiwilligen Krankenpflege

Life span 

1907-1937

Fonds data

Short description 

Umfang: 1,6 lfdm
Inhalt: Organisation; Personalangelegenheiten; Krankenpflege-Einsatz; Vereinslazarettzüge; Spendensammlungen.

Custodial history 

Vorbemerkung

Die nachstehend verzeichneten Akten, bis auf wenige Ausnahmen aus der Zeit des Ersten Weltkrieges, wurden 1978 bei der Verzeichnung und Zusammenlegung der Bestände 59 Alt und 111 Neu zu 111 Neu "Landesmedizinalkollegium" herausgelöst und unter der Signatur 117 Neu gesondert aufgestellt (siehe Vorwort zu 111 Neu). Der Umfang beträgt 2 lfdm; 0,5 lfdm gleichförmige Massenakten vorwiegend betr. Rechnungsangelegenheiten wurden kassiert.
Grundlage für die Organisation der freiwilligen Krankenpflege im Deutschen Reich war seit 10.01.1878 der Teil VI der "Kriegssanitätsordnung", am 12.03.1907 erweitert zu einer "Dienstvorschrift für die freiwillige Krankenpflege" (Auskunft des Bundesarchivs -Militärarchiv- vom 03.10.1978 in SR 117 Neu). Danach war die freiwillige Krankenpflege offiziell dem Heeressanitätswesen angegliedert, und zwar unter der Aufsicht eines "Kaiserlichen Kommissars und Militäinspekteurs der freiwilligen Krankenpflege". Für jede preußische Provinz bzw. jeden Bundesstaat war ihm ein Territorialdelegierter unterstellt, der im Kriegsfall die dienstlichen Verhältnisse der zur Unterstütung des Kriegssanitätsdienstes zugelassenen Vereine und Gesellschaften in seinem Bezirk regelte. Im Herzogtum Braunschweig übte dieses Amt ein Mitglied des Staatsministeriums aus.
Bei einschlägigen Nachforschungen ist in jedem Falle der Parallelbestand aus dem nichtstaatlichen Bereich 156 N "Braunschweigischer Landesverein vom Roten Kreuz" heranzuziehen, ebenso sind aus dem staatlichen Bereich die Findbücher zu den Beständen 9 Neu "Generaladjudantur" und 12 A Ne "Staatsminsterium" durchsehen.
Das Findbuch schrieb die Angestellte Frau Steffen.
Zititerweise: 117 Neu 1 usw.
Wolfenbüttel, im Juli 1983
H.- M. Arnold

Literatur:
Mobilmachungs-Anweisung für die Gemeindevorsteher des Herzogtums Braunschweig. Braunschweig 1908.
Dienstbibliothek T 239a
Lazarettzug Viktoria Luise. Festschrift zur Feier der 25. Wiederkehr des Zuges vom Kriegsschauplatze. Braunschweig 1915.
Dienstbibliothek U 809
Bertram. Das Schul-Lazarett Braunschweig. Seine Bedeutung und Einrichtung mit Bildern. Braunschweig 1918.
Dienstbibliothek U 809 a
Fritz Stolte, Ursprung und Entwicklung des Roten Kreuzes in Wolfenbüttel. Wolfenbüttel 1965
Dienstbibliothek 2o Zg. 364/65

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet