NLA WO 95 Neu

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Siedlungsamt

Life span 

1919-1935

Fonds data

Short description 

Umfang: 0,3 lfdm
Inhalt: Zwangsversteigerung von Grundstücken; Belastungen des städtischen Hausbesitzes; Reichwohnungsfürsorgefonds f. Kriegsbeschädigte u. Hinterbliebene; Wohnungs-Beschlagnahmen; Reichsheimstätten; Kleingartenwesen.

Custodial history 

Das Siedlungsgesetz vom 19.04.1918 (GuVS. Nr. 21) sah die Schaffung von Heimstätten, ländlichen Kleinsiedlungen und Wohnungen für Kriegsbeschädigte, Kriegsteilnehmer und deren Hinterbliebene vor und übertrug diese Aufgaben dem "Herzogl. Braunschw. Siedlungsamt". Dessen Errichtung erfolgte durch Bekanntmachung vom 18.05.1918 (GuVS. Nr. 30); es wurde dem Staatsministerium - Abt. für Inneres - unmittelbar unterstellt. Eine nähere Beschreibung der Zuständigkeit erfolgte in der Bekanntmachung vom 01.11.1918 (GuVS. Nr. 58).

Dem Siedlungsamt wurde durch Bekanntmachung vom 27.11.1919 (GuVS. Nr. 151) die Aufsicht über das Siedlungswesen nach dem Reichssiedlungsgesetz vom 11.08.1919 (RGBl. S. 1429) übertragen. Die dazu erlassene Ausführungs-VO vom 13.11.1922 (GuVS. Nr. 174) wurde neu gefaßt durch das Gesetz vom 14.02.1924 (GuVS. Nr. 30 S. 77), wodurch das Landessiedlungsamt zur Siedlungsunternehmung im Sinne des Reichssiedlungsgesetzes bestimmt wurde. Die Errichtung des Amtes in Braunschweig, seine Unterstellung unter das Staatsministerium und seine Aufgaben regelt das Gesetz vom 14.02. 1924 (aa.O. Nr. 31 S. 79; vg. auch Staatshandbuch 1929 S. 33).

Aufgrund des Reichssiedlungsgesetzes wurden durch VO vom 21.03.1924 (GuVS. Nr. 58 S. 126) dem Landessiedlungsamt die Aufgaben des durch Gesetz vom 28.05.1923 (GuVS. Nr. 112 S. 200) errichteten Landlieferungsverbandes übertragen. Dies wurde aber durch VO vom 17.12.1924 (GuVS. Nr. 11) ab 01.02.1925 rückgängig gemacht. Das Landessiedlungsamt wurde aufgehoben durch Gesetz vom 05.08.1930, das nach der VO vom 21.08.1930 (GuVS. Nr. 72 S. 130, Nr. 77 S. 137) am 01.09. 1930 in Kraft trat. Die Aufgaben und Befugnisse gingen auf den zuständigen Minister der Finanzen über.

Die Akten enstammen der Abgabe des Staatsministeriums Zg. 4/1946 und waren bis zur Erstellung dieses Findbuches nur durch ein Zettelverzeichnis erschlossen.

Die

Eingabe in die EDV (AIDA) erfolgte durch den Archivangestellten Herrn Rainer Kustak.

Wolfenbüttel, im Mai 1995

Christina

Schröder

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Geotagging

Name 

Land Braunschweig Teil Braunschweig, Wolfenbüttel, Helmstedt

Time from 

1814

Time to 

1941

Region_ID 

3232448

Level_ID 

10

Geotagging

Name 

Land Braunschweig Teil Bad Harzburg

Time from 

1890

Time to 

1941

Region_ID 

4288704

Level_ID 

10

Geotagging

Name 

Land Braunschweig Teil Bad Gandersheim, Holzminden

Time from 

1876

Time to 

1941

Region_ID 

4288768

Level_ID 

10

Geotagging

Name 

Land Braunschweig Teil Blankenburg

Time from 

1814

Time to 

1941

Region_ID 

4288512

Level_ID 

10