NLA WO 69 Neu

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Rechnungsrevisionskommission

Life span 

1818-1832

Fonds data

Short description 

Umfang: 0,7 lfdm
1818 zur Prüfung der Generalkassenrechnungen 1813/14 eingerichtet. Die Aufgaben wurden ausgedehnt auf Kontrolle der Rechnungen von Kammer, Hofstaatskasse u. Kasse des Oberhofmarschallamtes. Inhalt: Organisation, Geschäftstagebuch, Aufgabenverwaltung.

History of creator 

Die Rechnungs-Revisions-Kommission wurde durch Reskript vom 1. Januar 1818 eingerichtet. Die Behörde hatte zunächst lediglich die Aufgabe, die vom Kammerrat Metz aufgestellten Rechnungen der Generalkasse für die Zeit vom 1. Oktober 1813 bis zum 31. Dezember 1814 zu überprüfen. Diese Aufgabe ist alsbald auf die Kontrolle der Rechnungen der Kammer, der Wallnutzungskasse, der Hofstaatskasse, der Kasse des Oberhofmarschallamtes sowie der Kassen mehrerer kleinerer Behörden ausgedehnt worden.
Die Kommission unterstand anfangs dem Geheimen Rat und wurde 1830 vorübergehend dem neu gegründeten Finanzkollegium eingegliedert. Noch im gleichen Jahr aber wurde ihr Ressortverhältnis zum Staatsministerium hergestellt. Das Geschäftslokal der Behörde befand sich zuerst im Gebäude der Generalkasse. Ab 1829 wurden Räume in der Wohnung des Staatsrates Bosse, des Direktors der Kommission, angemietet. Trotz der umfänglichen Aufgaben ist der Personalbestand der Behörde klein geblieben. 1818 arbeiteten in der Kommission Hofrat Eschenburg, Geh. Finanzrat Teichs, Registrator Knolle und Kopiist Winkler. 1829 bestand das Personal aus dem Staatsrat Bosse, Landessteuerrat Schmid, Rat Knolle und dem Revisionssekretär Teichs II.
Die Kommission ist 1832 anlässlich der Umgliederung des Finanzkollegiums als selbständige Behörde aufgelöst und als eine Abteilung demselben eingegliedert worden (vgl. 69 Neu 1 und Gesetz vom 12.10.1832, GuVS Nr. 25).

Custodial history 

Die hier verzeichneten Akten gelangten im Jahre 1887 mit einer größeren Abgabe des Finanzkollegiums in das Archiv und bildeten hier ursprünglich den Bestand 71 Alt "Finanzkollegium". Erst die Neuverzeichnung dieses Bestandes durch Archivoberrat Dr. Deeters 1974 und den Unterzeichneten 1975/76 ermöglichte die Auflösung des ehemaligen Bestandes 71 Alt nach Provenienzen und die Aufstellung des eigenen Bestandes 69 Neu "Rechnungs-Reviosions-Kommission". Weitere Revisionssachen, die zeitlich an 69 Neu anschließen, sind unter 68 Neu aufzusuchen.

Wolfenbüttel, d. 26.11.1976 gez: Wolf-Dieter Mohrmann


Die Eingabe der Daten in EDV erfolgte im Dezember 2016 durch Archivamtmann Jürgen Diehl

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Ja