NLA WO 40 Neu 10

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Amtsgericht Holzminden

Life span 

1036-1977

Fonds data

Short description 

Umfang: 44,4 lfdm
Inhalt u.a.: Personalakten; Ablösungen; Grundbesitz; Obligationen; Kaufmannsgericht; Prozesse; Vormundschaften; Handel und Gewerbe; Konkurse.

Custodial history 

Die von der Verwaltung getrennten Amtsgerichte wurden durch das Gesetz vom 21.8.1849 (Gesetz- und Verordnungssammlung Nr. 35) geschaffen und nahmen ihre Tätigkeit 1850 (GuVS Nr. 13) auf. Sie bestanden bis zum 31.3.1879. Eine Neuordnung brachte das Ausführungsgesetz vom 1.4.1879 (GuVS Nr. 11) zum Deutschen Gerichtsverfassungsgesetz, das in § 11 die bisherigen Amts- und Stadtgerichte aufhob.

Das Amtsgericht Holzminden wurde am 1.7.1850 für den Bezirk des ehemaligen herzoglichen Amtes Holzminden errichtet. Ab 1.4.1929 vergrößerte sich der Bezirk um die Gemeinden Ottenstein, Lichtenhagen, Grave und Glesse, die davor zum aufgehobenen Amtsgericht Ottenstein gehört hatten (GuVS 1928, Nr. 70, S. 175; 1929, Nr. 24, S. 65).

Der Bestand wurde im Archiv zunächst durch ein Findbuch aus dem Jahr 1895 erschlossen (Fb. 1), für spätere Zugänge folgten fünf weitere Findbücher, die Ablieferungsverzeichnisse enthielten sowie mehrere Zettelkarteien.

Im Jahr 2003 verzeichnete die Archivangestellte Somdalen (ABM) den Bestand neu und gab ihn in die EDV ein. Die Schlussredaktion übernahm der Unterzeichnende.

Gerichtsakten, die aus der Zeit vor Gründung des Amtsgerichts stammten, wurden beim Bestand belassen.

Das Findbuch enthält auch Akten der Amtsgerichte Eschershausen und Stadtoldendorf.

Während der Verzeichnung wurde der Bestand nachkassiert. In den Gruppen der Nachlässe und Testamentsakten blieben bis zum Jahr 1900 alle Akten über Personen mit den Anfangsbuchstaben B, D und G sowie die Akten bestimmter besonderer Schichten (Adelige, Kaufleute, Fabrikanten, Akademiker, Juden, Militär) im Bestand, für die Zeit nach 1900 wurden nur besondere Fälle ausgewählt. Bei den Vormundschaftsakten beschränkte sich die Auswahl auf die Anfangsbuchstaben A, F und K sowie besondere Fälle.

Die Erstellung des Findbuchs wurde nur durch eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme des Arbeitsamts

Braunschweig ermöglicht, wofür an dieser Stelle ausdrücklich gedankt sei.



Wolfenbüttel, den 25.09.2003





Rainer Lohlker
(Archivoberinspektor)



Nachträglich wurden im Februar 2004 vom Archivangestellten Druckenbrodt die Akten des Zugangs 48/2002
in das Findbuch eingearbeitet. Daraufhin erfolgte ein Neuausdruck des Findbuchs.


Wolfenbüttel, den 11.02.2004



R.

Lohlker
(Archivoberinspektor)

Information / Notes

Additional information 

teilweise verzeichnet

Abgeschlossen: Nein

Geotagging

Name 

Amtsgericht Eschershausen

Time from 

1942

Time to 

1973

Region_ID 

1

Level_ID 

3350

Geotagging

Name 

Amtsgericht Eschershausen

Time from 

1929

Time to 

1942

Region_ID 

3

Level_ID 

1550

Geotagging

Name 

Amtsgericht Eschershausen

Time from 

1849

Time to 

1929

Region_ID 

4

Level_ID 

2050

Geotagging

Name 

Amtsgericht Holzminden

Time from 

1849

Time to 

1929

Region_ID 

3

Level_ID 

2050

Geotagging

Name 

Amtsgericht Holzminden

Time from 

1929

Time to 

1961

Region_ID 

3

Level_ID 

2950

Geotagging

Name 

Amtsgericht Holzminden

Time from 

1962

Time to 

1972

Region_ID 

1

Level_ID 

3050

Geotagging

Name 

Amtsgericht Holzminden

Time from 

1972

Time to 

1973

Region_ID 

1

Level_ID 

3250

Geotagging

Name 

Amtsgericht Holzminden

Time from 

1973

Time to 

1974

Region_ID 

1

Level_ID 

3450

Geotagging

Name 

Amtsgericht Ottenstein

Time from 

1849

Time to 

1929

Region_ID 

5

Level_ID 

2050

Geotagging

Name 

Amtsgericht Stadtoldendorf

Time from 

1849

Time to 

1972

Region_ID 

1

Level_ID 

3150