NLA WO 31 Neu 12

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Kreisgericht Ottenstein

Life span 

1808-1822

Fonds data

Short description 

Umfang: 0,1 lfdm
Inhalt u.a.: Verzeichnis jüdischer Familien 1812-1814; Vermessung; Feuerlöschwesen; Grenzregulierung.

Custodial history 

Vorwort

Die Einrichtung der Kreisgerichte erfolgte im Rahmen der Neuordnung des Justizwesens im Jahr 1814. Die vorläufige Regelung, dass die Kantonmaires durch Verordnung vom 30.12.1813 (Gesetz- u. Verordnungssammlung 1814 Nr. 6) bis 31.3.1814 als Kreisbeamte amtierten, dürfte zur Entstehung von Vorakten geführt haben. Aus je 1-3 westphälischen Kantonen wurden Gerichtskreise für die Kreisgerichte gebildet. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit lag auf dem Gebiet der Gerichtsbarkeit; außerdem waren sie unterste Instanz für die Polizei (= innere Verwaltung). In Fällen, in denen das Gericht als Verwaltungsbehörde tätig war, wurde die (gesetzlich nie festgelegte) Bezeichnung "Kreisamt" verwendet. Wegen dieser Doppelstellung unterstanden die Gerichte der Aufsicht des Landesgerichts und in Verwaltungsangelegenheiten den Oberhauptleuten.

Ihre Gerichtsbarkeit umfasste alle bürgerlichen Streitigkeiten in 1. Instanz sowie Polizeivergehen, deren Strafmaß 14 Tage Gefängnis oder 10 Taler Geldstrafe nicht überschritt. In allen anderen Strafsachen führten sie die Untersuchung, im übrigen fand das Verfahren vor dem Landesgericht statt. Außerdem hatten die Kreisgerichte die Vormundschaftssachen, das Depositenwesen, die Führung der Hypothekenbücher und die freiwillige Gerichtsbarkeit zu erledigen, schließlich mit den Domänenpächter für das richtige Aufkommen der Grundsteuern und anderen Abgaben zu sorgen.

Am 1.10.1825 gingen die Kreisgerichte im Zug einer Neuorganisation von Justiz und Verwaltung in den Distriktsgerichten und Kreisämtern auf.

Der Bestand setzt sich im Wesentlichen aus Akten, die aus anderen Archivbeständen heraus gelöst wurden, zusammen. Im Jahr 1995 legte Archivinspektor Luttmer eine Findpappe zur Erfassung des Bestandes an. Da mittlerweile weitere Akten aufgetaucht waren, ersetzte der Unterzeichnende die Pappe durch ein Findbuch.


Wolfenbüttel, 6. Juli

2004










Rainer Lohlker

(Archivoberinspektor)

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Geotagging

Name 

Kreisgericht Ottenstein

Time from 

1814

Time to 

1825

Region_ID 

27

Level_ID 

10020