NLA WO 11 Alt Süppl

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Johanniterkomturei Süpplingenburg

Life span 

1475-1821

Fonds data

Short description 

Umfang: 3,0 lfdm
Inhalt: u.a. Verfassung, Gerechtsame, auch Generalkapitel des Johanniterordens; Klosterpersonen; Reformation, Ecclesiastica; Lehnssachen; Besitzansprüche, Streitigkeiten; Güterverwaltung; Einnahmen, Rechnungsführung; Inventare; Abgaben; Grenzsachen; Bau- u. Klostergerichtssachen.

Custodial history 

Abteilung 11 Alt: Stifter und Klöster, Klostergerichte, Komtureien

11 Alt Süppl. Süpplingenburg, Johanniterkomturei


Das wahrscheinlich von Kaiser Lothar III. von Süpplingenburg gegründete Kollegiatstift in der ehemaligen Burg ging vermutlich in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts an den Templerorden über. Damit war Süpplingenburg die "älteste und bedeutendste Niederlassung des Ordens" in Niedersachsen (Goetting in: Handb.d.hist.St., S. 448). Als der Templerorden im Jahre 1312 aufgelöst wurde, befand sich die Komturei im Besitz Herzogs Ottos zu Braunschweig, des letzten Komturs. Seit 1357 gehörte sie dem Johanniterorden, 1542 wurde die Reformation durchgeführt. Ab 1591 wechselten sich der Herzog als Landesherr und der Johannitermeister in Sonnenburg in der Besetzung der Komturei ab. 1820 wurde die Komturei Domänenbesitz.

Zu der Komturei gehörte bereits seit 1301 das Komtureigericht, das auch nach dem Übergang an den Johanniterorden erhalten blieb und durch die hohe und niedere Gerichtsbarauch in Groß Steinum ergänzt wurde. Im ausgehenden 17. und im 18. Jahrhundert gab es insbesondere um die Kriminalgegerichtsbarkeit Auseinandersetzungen mit dem Amt Schöningen, welche auch in dem vorliegenden Aktenbestand dokumentiert
sind.

Der Archivbestand 11 Alt Süpplingenburg umfaßt (wie alle Bestände dieser Bestandsgruppe) mehrere Provenienzen:
- Komturei Süpplingenburg
- Geheimer Rat
- Johanniterordenskanzlei Sonnenberg
sowie einige wenige Akten
- der Kammerverwaltung und
- des Amtes Königslutter.

Soweit diese Provenienzen in den Akten erkennbar waren, sind sie in die Titelaufnahmen und in den Index der Sachen aufgenommen worden. Einige Akten entstammen Abgaben des späteren Amtsgerichts Königslutter.

Für einen Teil des Bestandes 11 Alt Süpplingenburg lag eine Verzeichnung von 1842 von der Hand des Archivars Ehlers vor (Nr. 1-66 = Pakete 975-990).

Der größere Teil (jetzt Nr. 67- 220 = Pakete 990a-1001) war unbearbeitet. Der gesamte Bestand wurde von der Unterzeichneten archivisch verzeichnet und in AIDA eingegeben.


Weitere Überlieferung von bzw. über die Komturei Süpplingenburg befindet sich u.a. in den folgenden Beständen:

- 4 Alt 3 Süpplingenburg
- 8 Alt Schöningen
- 8 Alt Königslutter
- 2 Alt (Geheimer Rat)
- 50 Neu 3 Süpplingenburg.

Beizuziehen sind auch die Bestände 22 A Alt und 22 B Alt.


Wolfenbüttel, im Juli 1997


Dr. Ulrike Strauß
(Archivoberrätin)





Literatur:

- Berndt, Friedrich, Die Stiftskirche und spätere Ordens-
kirche der Tempelritter auf der Stammburg Kaiser Lothars
von Süpplingenburg, in: Braunschweigisches Jahrbuch 63,
1982, S. 31-51.
- Goetting, Hans, Süpplingenburg, in: Handbuch der histo-
rischen Stätten Deutschlands, Bd. 2: Niedersachsen und
Bremen, 3. Aufl. Stuttgart 1969, S. 448-449.
- Kleinau, Hermann, Geschichtliches Ortsverzeichnis des Lan-
des Braunschweig ..., Hildesheim 1968, Bd. 2, S.

609-611.

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Geotagging

Name 

Süpplingenburg, Gemeinde [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

1350

Level_ID 

1

Geotagging

Name 

Süpplingen, Gemeinde [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

1349

Level_ID 

1

Geotagging

Name 

Helmstedt, Stadt [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

1235

Level_ID 

1

Geotagging

Name 

Goslar, Stadt [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

990

Level_ID 

1

Geotagging

Name 

Emmerstedt [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

1231

Level_ID 

1

Geotagging

Name 

Groß Steinum [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

1262

Level_ID 

1

Geotagging

Name 

Königslutter am Elm, Stadt [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

1275

Level_ID 

1