NLA WO 11 Alt Am

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Kloster Amelungsborn

Life span 

1472-1808

Fonds data

Custodial history 

Der Bestand wurde vornehmlich im 18. und 19. Jahrhundert als Pertinenzbestand formiert. Neben Akten der Klosterverwaltung selbst finden sich Akten anderer Provenienz, vor allem der fürstlichen Zentralbehörden.

2014 wurde der Bestand auf Grundlage der bisherigen handschriftlichen Findbücher nachverzeichnet. Die Aktentitel wurden modernisiert und die häufig fehlerhaften Laufzeiten korrigiert.

Die durchlaufende Nummerierung der Akten im Bestand weist Lücken auf, die durch Zuordnungen von Akten zu anderen Beständen entstanden sind:
1960 wurden die Akten mit den Nummern 119-156, 158-179, 187-190, 192-195, 197-200 und 202-206 dem Bestand 22 B Alt (Amtsrechnungen) zugeordnet. Im neuen Bestand 22 B Alt sind sie unter den alten Signaturnummern zu finden. Im Bestand 11 Alt wurden später die Nummern 202-206 mit bisher unverzeichneten Akten neu vergeben. Die Akten mit den Nummern 20, 22-25 wurden wohl bereits 1951 in den Bestand 22 B Alt überführt. Die dortigen Signaturen sind unklar, da sie nicht notiert wurden. Im Rahmen der Überarbeitung 2014 wurde die Akte 11 Alt Am Nr. 220 dem richtigen Bestand 11 Alt Süppl zugeordnet.

Stand 6.7.2015

Includes 

u.a. Verfassung u. Gerechtsame, Verwaltungssachen, Landtage, Pflichten an die Rammelsbergischen Berg- u. Hüttenwerke, Kriegsschäden Dreißigjähriger Krieg, Klostergüter, Schuldensachen, auch Zehnt, Dienstgelder, Klosterpersonen, Rechnungssachen, Inventare.

Further information (fonds)

Size in m 

1,6

Archivist in charge 

Dr. Natascha Noll (2015)

Geotagging

Name 

Amelungsborn, Klostergut [Wohnplatz]

Time from 

1

Time to 

1

Region_ID 

4708

Level_ID 

1