NLA WO 1 Alt 9

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Acta publica des Herzogs Julius

Life span 

1550-1628

Fonds data

Short description 

Umfang: 4,8 lfdm
Herzog Julius führte 1568 im Fürstentum Braunschweig-Wolfenbüttel die Reformation ein. Diese Entwicklung und andere innenpolitische Angelegenheiten sowie auswärtige Beziehungen und nicht zuletzt das Verhältnis zu Kaiser und Reich sind in dem Bestand dokumentiert.

Custodial history 

I. Bestandsgeschichte

Der Bestand 1 Alt 9 stellt neben 1 Alt 8 und 1 Alt 10 den mittleren der "Acta publica" genannten Fonds aus der Abteilung 1 Alt dar. Zur Geschichte dieser Bestände, die zusammen mit 1 Alt 11 räumlich nicht dem "Fürstlichen Hauptarchiv" v. Prauns angehörten, s. die Vorbemerkung zu 1 Alt 10.

Im Bestand 1 Alt 9 überwiegen Haus- und Familiensachen sowie die diplomatischen Korrespondenzen mit anderen Fürsten. Zahlreich vertreten sind die "Schreibe-Zeitungen", die der außenpolitischen Orientierung des Herzogs dienten.

Parallele und ergänzende Aktenstücke finden sich in der Abteilung 2 Alt, die stets mit herangezogen werden sollte. Überdies ist auf den Bestand Cal. Br. 21 im Niedersächsischen Hauptstaatsarchiv Hannover zu verweisen, der zahlreiche Akten wolfenbüttelscher Provenienz auch aus der Zeit des Herzogs Julius enthält (Archivalienteilungen nach 1635, s. H. Kleinau, Geschichte des Niedersächsischen Staatsarchivs in Wolfenbüttel, Göttingen 1953, S. 108 ff.).

II. Verzeichnung

Das bisher existierende Findbuch ist um 1800 abgeschlossen worden, danach durch zahlreiche Streichungen, Umgruppierungen und Ergänzungen (oft durch Wäterling) verändert worden. Zuletzt sind 1971 einige Aktenfaszikel zu 6 Alt entnommen worden (vgl. Konkordanz). Durch die zahlreichen Änderungen, vor allem aber durch die alphabetisch-systematische Ordnung war das alte Findbuch unübersichtlich und außerordentlich schwer benutzbar. Die Aktentitel waren in der Regel zutreffend, allerdings mußte die Laufzeit häufig korrigiert werden. Insbesondere waren Vorakten bisher nicht verzeichnet. Die alten Aktentitel wurden durchweg modernisiert, die Akten selbst jedoch bis auf wenige Ausnahmen in ihrem Zusammenhang erhalten. Eine Vermehrung der Nummern ergab sich vor allem durch vier starke Varia-Bände (alte Nr. 574 - 577) und einige bisher unverzeichnete Faszikel.

Der

Bestand wurde ergänzt durch einige Akteneinheiten aus 1 Alt 30 (Die fürstlichen Linien und Fürstentümer Calenberg, Grubenhagen und die Obere Graftschaft Hoya), andererseits mußten einige Stücke von unzweifelhaft calenbergischer oder grubenhagenscher Provenienz dorthin gelegt werden. Ebenso wurden einige wenige Aktenstücke 1 Alt 1A, 1 Alt 2, 1 Alt 8 und 1 Alt 10 zugeordnet. Das traf insbesondere für Akten aus den bisherigen Varia zu (vgl. Konkordanz).

Das Findbuch wurde von der Angestellten Frau Agnes Haase geschrieben.

Wolfenbüttel, im März 1981

Hans Heinrich Ebeling
(Wiss. Angestellter)

Die Eingabe in die EDV erfolgte durch Herrn Jörg Rhiemeier im Rahmen eines Praktikums. Die Indices erstellte die Unterzeichnende.

Wolfenbüttel, im März 2007

Dr. Silke

Wagener-Fimpel
(Archivoberrätin)

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet