NLA WO 1 Alt 5

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Beziehungen zu nichtkurfürstlichen Reichsständen

Life span 

1427-1801

Fonds data

Short description 

Der Bestand spiegelt das Beziehungsgeflecht des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel von standesgleichen Fürstentümern bis hin zu kleinen Reichsstädten wider.

Custodial history 

Die in diesem Bestand im Umfang von 36 Metern enthaltenen Akten der fürstlichen Verwaltung in Wolfenbüttel über die Beziehungen zu nichtkurfürstlichen Reichsständen entstammen hauptsächlich dem 16. bis 18. Jahrhundert.

Einen besonderen Schwerpunkt bildet dabei neben Nachweisen zur Bündnispolitik und fürstlicher Korrespondenz die Überlieferung zu den zahlreichen Kommissionen, die im kaiserlichen Auftrag u.a. durch die Herzöge zu Braunschweig-Lüneburg-Wolfenbüttel geleitet wurden, um Streitigkeiten in einzelnen deutschen Herrschaftsgebieten zu schlichten und zu beenden. Neben konfessionellen Differenzen sind durch Versorgungsansprüche und Ehestreit hervorgerufene Unstimmigkeiten innerhalb der Fürstenhäuser sowie zwischen den Landesherren, ständischen Vertretungen und Städten zu nennen. Durch übernommene Vormundschaften für minderjährige fürstliche Kinder nahmen die Herzöge in Wolfenbüttel Einfluss auf die staatliche Verwaltung eines Territoriums. Auswärtige geistliche Ämter wurden durch Angehörige des fürstlichen Hauses ausgeübt.

Zum Aktenbestand existierten bislang vier handschriftliche, alphabetisch geordnete Findbücher:

Bd. 1 Aachen bis Hessen
Bd. 2 Hohenlohe bis Mansfeld
Bd. 3 Mecklenburg bis Reuß
Bd. 4 Sachsen-Lauenburg bis Württemberg

Die von verschiedenen, ungenannten Bearbeitern erstellten Findbücher sollen dem 18. Jahrhundert entstammen und Nachträge des 19. Jahrhunderts enthalten.

Offenbar hat bei der bis heute gültigen Neunummerierung der Akten im April 1960 handschriftlichen Vermerken zufolge Archivdirektor Dr. Hermann Kleinau einige komplette Aktengruppen (Stadt Hamburg, Stift Hildesheim, Stift und Stadt Lübeck, Stift Quedlinburg) aus dem Bestand 1 Alt 5 entfernt und in den Bestand 2 Alt übernommen.

Bd. 4 weist außerdem die Titelaufnahmen für die Akten Nr. 968 bis 1018 auf, die aus einem Zettelverzeichnis im Findbuchraum übernommen wurden (Vermerke von Dr. Hans-Heinrich Ebeling, Oktober 1980, und Archivrätin Dr. Ulrike Strauß, Juni 1992) und vom Bearbeiter des Vorwortes in die vorhandene Findbuchgliederung eingearbeitet wurden. Für einige nicht zuzuordnende Titel wurde das Schlusskapitel 55 "Sonstiges" eingerichtet.

Als "Dubletten" bezeichnete, das Stift Osnabrück (Kap. 34) betreffende Akten wurden im März 1995 mit der Signatur 1 Alt 5 Nr. 1019 - 1024 versehen (Vermerk Archivrätin Dr. Ulrike Strauß).

Gegen Jahresende 2011 fanden sich am Schluss des Bestandes 26 Alt fünfzehn Schriftstücke, die von unbekannter Hand vermutlich in den 1960er Jahren mit Signaturen aus dem Bestand 1 Alt 5 versehen worden sind. Der Bearbeiter des Vorwortes hat für diese Schriftstücke Titel gebildet und jeweils in den Enthält-Vermerken der bereits verzeichneten Akten platziert.

Die Nummerierung der Akten ist fortlaufend, enthält aber Lücken für die Nummern 66, 133, 179d, 235 und 793.

Bei der Nacherschließung wurden die vorhandenen Akten durchweg durchgesehen und überwiegend die Titelbildung ergänzt oder neu gestaltet. Zahlreiche Akten in den Kapiteln 28 (Mühlhausen), 35 (Ostfriesland) und 41.2. (Ilmenau´sche Bergwerke in Sachsen-Weimar) waren bislang unverzeichnet.

Bei der Benutzung der Akten aus Kapitel 35 ist von Varianten der zahlreich vertretenen ostfriesischen Namen auszugehen.

Stand: Dezember 2012

See

Corresponding archival items 

142 Urk: Bündnisse, Verträge, Sühnebriefe usw. mit auswärtigen Mächten
1 Alt 8: Acta publica Herzog Heinrichs des Jüngeren.
1 Alt 9: Acta publica Herzog Julius
1 Alt 10: Acta publica der Herzöge Heinrich Julius und Friedrich Ulrich
1 Alt 13: Passivlehen des herzoglichen Hauses
1 Alt 14: Aktivlehen des herzoglichen Hauses
1 Alt 18: Streitigkeiten und Prozesse mit Reichsständen und Privaten
1 Alt 19: Verhandlungen und Beziehungen zwischen den einzelnen Linien des Hauses Braunschweig-Lüneburg
1 Alt 21: Okkupation der Herzogtümer Bremen und Verden und des Herzogstums Sachsen-Lauenburg

Further information (fonds)

Size in m 

36,0

Person in charge 

Norman-Mathias Pingel (2012)

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet