NLA ST Rep. 262 Cuxhaven

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Gewerbeaufsichtsamt Cuxhaven

Life span 

1904-2006

Fonds data

Short description 

Akten ausgewählter Betriebe über die Arbeitssicherheit, die Einhaltung arbeitszeitlicher Regelungen und die Überwachung von Schall-, Staub- und Schadstoffemission sowie Akten zur Dienststellenverwaltung
Findmittel: EDV-Findbuch 2012
Umfang: 4 lfdm

Custodial history 

Die Anfänge der Gewerbeaufsicht gehen zurück in die frühe
Zeit der Industrialisierung. Die Aufsicht über die Ein-
richtung des gewerblichen Betriebes hatte polizeiliche und
sozialpolitische Aufgaben: Arbeitsschutz, Sonntagsarbeit,
Frauen- und Kinderarbeit, Unfallschutz usw.; da frühere
Arbeitsschutzgesetze in ihrer Durchführung wirkungslos
geblieben waren, wurden in Preußen durch Gesetz vom
16. Mai 1853 sog. "Fabrikinspektoren" mit fachlicher Vorbil-
dung angestellt (Preuß. Gesetzessammlung 1853 S. 225 ff.),
die ihre Tätigkeit ab Juni 1854 zunächst in den Regierungs-
bezirken Aachen, Arnsberg und Düsseldorf aufnahmen.

Die Gewerbeordnung für den Norddeutschen Bund von 1869
(Bundesgesetzblatt d. Ndt. Bundes Nr. 26 S. 245-282) brachte
einen verbesserten allgemeinen Arbeitsschutz.
Zahlreiche Beschränkungen und Auflagen für Handwerk und
Industrie bedurften entsprechender staatlicher Kontrolle.
In der preußischen Provinz Hannover wurde deshalb seit 1874
die Gewerbeaufsicht von einem kgl. preuß. Fabrikinspektor
(Gewerberat) beim Oberpräsidenten wahrgenommen (StA Stade,
Rep. 180 G Nr. 2979 und 2980). Mit der Novelle zur Gewerbeordnung
vom 17. Juli 1878 (Reichs-Gesetzblatt 1878 Nr. 24 S. 199-
212) wurden durch reichsrechtliche Vorschrift besondere
Aufsichtsbehörden für das Gewerbe geschaffen.
Nach § 139 b oblag die Gewerbeaufsicht neben den ordentli-
chen Polizeibehörden "besonderen von den Landesregierungen
zu ernennenden Beamten", die zu jeder Tages- und Nachtzeit
Fabriken visitieren durften; sie waren zur Geheimhaltung
der Geschäfts- und Betriebsverhältnisse verpflichtet;
jährlich hatten sie über ihre amtliche Tätigkeit zu berich-
ten. Im Zuständigkeitsbezirk des Regierungsbezirks Stade
wurden 1900 in Stade, 1901 in Geestemünde und 1906 in Lesum
Gewerbeinspektionen eingerichtet; die 1907 geschaffene
Gewerbeinspektion Harburg fiel durch das

Groß-Hamburg-Gesetz
1937 an die Stadt Hamburg. Seit dem 1. April 1908 gab es
einen Regierungs- und Gewerberat beim Stader Regierungs-
präsidenten. 1921 wurden die Gewerbeinspektionen Stade,
Geestemünde und Lesum in Gewerbeaufsichtsämter umbenannt.

In Auswirkung des Groß-Hamburg-Gesetzes wurde 1937 der neu-
gebildete Stadtkreis Cuxhaven zur damaligen Provinz Hannover
geschlagen und die Gewerbeaufsichtsämter Stade und
Geestemünde in der Stadt Wesermünde zu einem Amt vereinigt.
Das bisherige Gewerbeaufsichtsamt Lesum erhielt 1940 die
Bezeichnung Gewerbeaufsichtsamt Osterholz. Nach dem Kriegs-
ende 1945, als die Länderbildung von Niedersachsen und
Bremen sich abzeichnete, kam der Stadtkreis Wesermünde zu
Bremen; Stadtkreis Cuxhaven und die Landkreise Wesermünde,
Bremervörde, Hadeln und Stade wurden zu einem Gewerbe-
aufsichtsbezirk mit Sitz in Cuxhaven vereinigt. Das Gewerbe-
aufsichtsamt Osterholz, welches zunächst in Bremen-Lesum
verblieben war, wurde 1947 nach Osterholz-Scharmbeck
verlegt; es war zuständig für die Landkreise Osterholz,
Rotenburg und Verden. Die Dienstgeschäfte des Leitenden
Gewerbeaufsichtsbeamten wurden von dem Oberregierungs- und
Gewerberat beim Stader Regierungspräsidenten wahrgenommen;
teils lag die Aufsicht beim zuständigen Referenten des
Regierungspräsidenten zu Lüneburg.

Am 1. Juli 1967 wurde das Gewerbeaufsichtsamt Osterholz
aufgelöst und mit dem Gewerbeaufsichtsamt Cuxhaven
vereinigt, welches somit für den gesamten Regierungsbezirk
Stade zuständig wurde. Mit der Gebietsreform 1978 wurde der
Regierungsbezirk Stade dem Regierungsbezirk Lüneburg ein-
verleibt. Das Gewerbeaufsichtsamt Cuxhaven blieb aber
weiterhin für die Gewerbeaufsicht im Bereich des ehemaligen
Stader Regierungspräsidenten zuständig.

Die Altregistratur des Gewerbeaufsichtsamts Cuxhaven konnte
erstmals im November 1987 von seiten des

Staatsarchivs
durchgesehen werden. Zusammen mit den für archivwürdig
erklärten Akten des Gewerbeaufsichtsamts Cuxhaven sind auch
die dort noch verwahrten Altakten des früheren Gewerbe-
aufsichtsamts Osterholz unter der Akzession 5/88 in das
Staatsarchiv Stade gelangt. Beide Aktengruppen wurden unter
der Bestandsbezeichnung Rep. 262 Cuxhaven vereinigt; die Akten
aus der Provenienz des Gewerbeaufsichtsamts Osterholz sind
im Findbuch als GewAA Osterholz unter Vorprovenienz besonders
gekennzeichnet.

Mit diesem Findbuch wird das Ziel verfolgt, kurzfristig Archivalien
für die sozial- und wirtschaftsgeschichtliche Forschung bereitzustellen
und den Archivalienbestand des früheren Regierungspräsidenten zu
Stade, Rep. 180 G, der die zentrale Überlieferung bringt,
zu ergänzen. In diesem Zusammenhang bleibt der Wunsch
bestehen, dass Firmen- und Industriebetriebe die sozial-
und wirtschaftsgeschichtliche Basis durch Altaktendeposita
im Staatsarchiv verbreitern helfen.

Die Nummern 1 bis 168 wurden 1989 von der Angestellten Frau Dzialach verzeichnet. Die Nummern 169 bis 388 sowie die Akzessionen 2001/004 und 2009/069 wurden 2012 von der Angestellten Frau Schmeelk verzeichnet. Die Nummern 170 und 220 sind nicht belegt. Das von Dr. Nistahl im Jahr 1989 erstellte Vorwort wurde in leicht veränderter Form übernommen.

Stade, im Dezember 2012
Antje Schröpfer


Literaturhinweis:
Dipl.-Ing. W. Winter, Die Entwicklung der Gewerbeaufsicht
in Niedersachsen (in: Neues Archiv für Niedersachsen,
Bd. 8, 1955/56) S. 136 -

144.

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Geotagging

Name 

Kreis Bremervörde

Time from 

1932

Time to 

1974

Region_ID 

3232061

Level_ID 

20

Geotagging

Name 

Kreis Bremervörde

Time from 

1974

Time to 

1977

Region_ID 

35

Level_ID 

720

Geotagging

Name 

Kreis Cuxhaven

Time from 

1977

Time to 

2000

Region_ID 

92

Level_ID 

120

Geotagging

Name 

Kreis Osterholz

Time from 

1974

Time to 

2000

Region_ID 

66

Level_ID 

120

Geotagging

Name 

Kreis Osterholz

Time from 

1939

Time to 

1974

Region_ID 

1

Level_ID 

2120

Geotagging

Name 

Kreis Stade

Time from 

1937

Time to 

1972

Region_ID 

3232065

Level_ID 

20

Geotagging

Name 

Kreis Stade

Time from 

1972

Time to 

2000

Region_ID 

90

Level_ID 

120

Geotagging

Name 

Kreis Wesermünde

Time from 

1932

Time to 

1974

Region_ID 

3232063

Level_ID 

20

Geotagging

Name 

Kreis Wesermünde

Time from 

1974

Time to 

1977

Region_ID 

36

Level_ID 

720

Geotagging

Name 

Stadtkreis Cuxhaven

Time from 

1937

Time to 

1972

Region_ID 

1200128

Level_ID 

20

Geotagging

Name 

Stadtkreis Cuxhaven

Time from 

1972

Time to 

1977

Region_ID 

19

Level_ID 

320

Geotagging

Name 

Kreis Land Hadeln

Time from 

1937

Time to 

1972

Region_ID 

3232064

Level_ID 

20

Geotagging

Name 

Kreis Land Hadeln

Time from 

1972

Time to 

1977

Region_ID 

39

Level_ID 

320