NLA ST Rep. 186 Osterholz-Scharmbeck

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Zollamt Osterholz-Scharmbeck

Life span 

1955-1961

Fonds data

Short description 

Betriebsbücher und Verzeichnisse der Verschlußbrennereien sowie Betriebs- und Steuerlagebücher aus dem Bereich der Tabaksteuer
Findmittel: EDV-Findbuch 2001
Umfang: 0,2 lfdm

Custodial history 

Das damalige Steueramt Osterholz wurde zum 1. Januar 1854 als Unteramt des verselbständigten Oberzollkollegiums eingerichtet. Bereits im August 1854 wurde der Dienstsitz nach Scharmbeck verlegt, wo das Amt bis mindestens 1919 verblieb. Seit 1909 lautete die amtliche Bezeichnung der Dienststelle "Nebenzollamt Scharmbeck". Die Zuständigkeit des Amtes in Scharmbeck umfaßte offenbar nur einen Teil des alten Amtes Osterholz, da auch in Ritterhude ein Nebenzollamt bestand.

Das Zollamt Osterholz-Scharmbeck war verschiedenen Hauptzollämtern nachgeordnet. Seit den 1860er Jahren war das Hauptzollamt Sebaldsbrück unmittelbar vorgesetzte Dienststelle. Später wurde der Bezirk des Hauptzollamtes Sebaldsbrück dem Sprengel des Hauptzollamtes Geestemünde zugeschlagen.

Die Akten des Bestandes Rep. 186 Osterholz-Scharmbeck gelangten in vier kleineren Zugängen von 1967 bis 1972 in das Staatsarchiv Stade (acc. 14/67; acc. 11/69; acc. 12/71; acc. 10/72) und bildeten hier zunächst den Bestand Rep. 213 Osterholz-Scharmbeck. Im August 2001 wurde die schon länger vorgesehene Umsignierung in Rep. 186 durchgeführt und der bislang noch gänzlich unerschlossene Bestand verzeichnet. In seiner jetzigen Gestalt umfaßt der Bestand 16 Akten (= 0,2 lfdm) aus den Jahren 1955 bis 1961. Inhaltlich betreffen die Akten ausschließlich die Zollüberwachung für Alkohol und Tabakwaren.


Stade, den 21. August 2001 Dr. Christian

Hoffmann

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet