NLA AU Rep. 220/72

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Familie Heyken, Westeraccum-Altensiel

Laufzeit

1700-2000

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Urkunden und Aufzeichnungen zur Geschichte des Hofes Altensiel bei Westeraccum und zur Familiengeschichte Heyken

Bestandsgeschichte

VORWORT:

1. Platz Altensiel:
Der Platz "Altensiel", früher "die Ochsenweide" genannt, ist seit 300 Jahren im Besitz der Familie Heyken. Die Geschichte des Platzes beginnt im 16. Jahrhundert mit einem Streit zwischen dem Harlingerland und Ostriesland über die Eigentumsrechte an dem Dornumer und Westaccumer "Anwachs". Erst 1576 wurde der Streit vor dem Reichskammergericht in Speyer beendet. In den darauffolgenden Jahrhunderten mussten die Bewohner von Altensiel u.a. Deichbrüche sowie die schwere Weltwirtschaftskrise von 1928-1930 überstehen, wobei letztere durch den Anbau von Tulpenzwiebeln nach holländischem Vorbild gemeistert wurde (aus der Chronik von Altensiel, Signatur Rep. 220/72, Nr. 5).


2. Der Bestand:
Am 29. September 2012 übergab Helmar Heyken aus Hamburg im Auftrag seines Vaters Heyko Heyken ein Konvolut von Urkunden und Dokumenten, den Platz Altensiel betreffend, an das Staatsarchiv zur Aufbewahrung und Archivierung. Hierbei handelt es sich vorwiegend um einzelne Prozesse und Erbschaftsangelegenheiten. Die Nummerierung bezieht sich auf die Ausarbeitung "700 Jahre Altensiel".

Die Unterlagen wurden von Herrn Steinbömer verzeichnet und magazinfertig bearbeitet.

Aurich, Dezember 2012
Freerk-Ludwig

Steinbömer

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

teilweise verzeichnet