NLA OS Rep 22

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Rulle, Zisterzienser-Nonnenkloster - Urkunden

Life span 

1233-1789

Fonds data

History of creator 

Das Kloster wurde 1230 in Haste (heute Stadt Osnabrück) gegründet und 1245 nach Rulle (Kreis Osnabrück) verlegt. Die Aufhebung erfolgte 1803.

Custodial history 

Das Archiv wurde 1818 geteilt und ist teils über die Landdrostei (Regierungsarchiv), teils über das Klosteramt Osnabrück ins Staatsarchiv gelangt. Einen eigenen Archivfonds bilden nur noch die Urkunden. Doch ist vom alten Bestand nur ein kleiner Teil erhalten. 14 Stücke sind nachträglich (1880/82) aus Akten hinzugefügt worden.

Literature 

Josef Dolle (Hg.), Niedersächsisches Klosterbuch, Bielefeld 2012, Teil 3, S. 1329-1337; H. Hoogeweg, Verzeichnis der Stifter und Klöster Niedersachsens vor der Reformation, Hannover/Leipzig 1908, S. 55, 115; Günther Wrede, Geschichtliches Ortsverzeichnis des ehemaligen Fürstbistums Osnabrück, 2 Bände, Hildesheim 1975-1977; C. Raven, Die drei Legenden vom Kloster zu Rulle, in Osnabrücker Mitteilungen 1, 1848; Joh. Heuser, "Heilig Blut", in Kult und Brauchtum des deutschen Kulturraumes. Diss. Bonn (Mskr) 1948; Heinr. Schmidt, Zur Frühgeschichte des Klosters Rulle, in Osnabrücker Mitteilungen 68, 1959.

See

Corresponding archival items 

NLA OS: Kopiar 15. Jahrhundert in Rep 2; Neuere Urkundenabschriften in Dep 6b.

Information / Notes

Additional information 

Nr. 34, 38, 41, 45, 50 fehlen.