NLA OS Rep 13 b

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Osnabrück, Katharinenkirche - Urkunden

Life span 

1277-1668

Fonds data

History of creator 

Die Pfarrkirche St. Katharinen ist zwischen 1217 und 1248 entstanden (erste Nennung 1254). Sie ist seit der Reformation ev.-lutherisch.

Custodial history 

Das Gemeindearchiv ist auf zwei Wegen ins Staatsarchiv gelangt: Der Hauptteil als Depositum (Dep 11, 1889/1918), ein kleinerer, während des Dreißigjährigen Krieges in den Besitz des Domkapitels übergegangener Teil über die Landdrostei; von ihm sind die Urkunden als besonderer Bestand formiert (Rep 13b), die Akten dagegen im Archiv des Domkapitels verblieben (Rep 100 Abschnitt 362).

Literature 

Literatur: H. Siebern und E. Fink, Die Kunstdenkmäler der Provinz Hannover IV 1-2: Stadt Osnabrück, Hannover 1907, S. 154. – L. Hoffmeyer, Geschichte der Kirchengemeinde St. Katharinen in Osnabrück, Osnabrück 1928. – Walter Schaefer, Effigies pastorum. Die Pastoren an St. Katharinen, Osnabrück 1960.

Finding aids 

Hermann Veltman, Regesten und Notizen zur Geschichte der Catharinenkirche zu Osnabrück. Osn. Mitt. 14, 1889.

See

Corresponding archival items 

NLA OS: Dep 11 a und b (Katharinenkirche zu Osnabrück, Urkunden und Akten). - Kopiar 17. Jh und Memorialbuch um 1660 in Rep 2. – Kirchennebenbücher 1853-74 in Dep 3 b (4/56a nr. 7a-12). – Kirchen- u.a. rechnungen 1613-29 in Rep 100 (Abschnitt 362). – Predigerverzeichnis, Lagerbuch 1802 u.a. in Dep 6 b.
Landeskirchliches Archiv Hannover: – Ev.-luth. Kirchenbücher ab 1678.