NLA OS Rep 9

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Osnabrück, Deutsch-Ordenskommende - Urkunden

Life span 

1249-1765

Fonds data

History of creator 

Die Kommende (St. Georg) wurde zwischen 1352 und 1382 gegründet und hat - im 18. Jahrhundert durchweg unbesetzt - bis 1809 bestanden.

Custodial history 

Vom Archiv der Kommende sind nur die Urkunden als geschlossener Bestand erhalten. Sie sind über die Klosterkammer Hannover zunächst in das dortige Staatsarchiv gelangt, wo sie vermutlich von Hans Sudendorf verzeichnet wurden. 1869 kamen sie nach Osnabrück. Dem Bestand wurden hier (1895, im Austausch mit dem Staatsarchiv Münster) 9 Urkunden hinzugefügt und 15 entnommen.

Literature 

Josef Dolle (Hg.), Niedersächsisches Klosterbuch, Bielefeld 2012, Teil 3 S. 1199-1202. - H. Hoogeweg, Verzeichnis der Stifter und Klöster Niedersachsens vor der Reformation, Hannover/Leipzig 1908, S. 104. – H. Siebern und E. Fink, Die Kunstdenkmäler der Provinz Hannover IV 1-2: Stadt Osnabrück, Hannover 1907, S. 203. – Hans Sudendorf, Die Commende der Ritter Deutschen Ordens in Osnabrück. Hannover 1842.

See

Corresponding archival items 

NLA OS: Rep 9 a und Rep 190 a (Deutschordens-Hauptarchiv betr. die Kommende Osnabrück); Kopiar 1739 in Rep 2; Einige Akten in Rep 100 (Abschnitt 338 b), darunter Einnahmeregister 1486-1804. Vgl. auch Dep 6 b (III Nr. 263)