NLA OS Rep 950 Nordh

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Amtsgericht Nordhorn

Life span 

1865-2017

Fonds data

Short description 

Das Amtsgericht Nordhorn wurde erst 1955 neu gebildet. Sein Sprengel bestand zunächst aus sechs Stadt- bzw. Gemeindebezirken des Amtsgerichtsbezirks Neuenhaus, darunter der Stadt Nordhorn, und einer Gemeinde des Amtsgerichts Bentheim (Brandlecht). Am 1. Juli 1973 wurden die beiden alten Amtsgerichte Bentheim und Neuenhaus aufgehoben und mit dem Nordhorner Sprengel vereinigt.

Ältere Akten aus dem Gebiet des Gerichtssprengels, der den gesamten Landkreis Grafschaft Bentheim und den im Zuge der kommunalen Neugliederung 1973 dem Landkreis Lingen zugeordneten Gemeindeteil Wietmarschen umfasst, sind in den Beständen Rep 950 Bent und Rep 950 Neuhs zu suchen.

Custodial history 

Aufgrund des Gesetzes über die Errichtung des Amtsgerichts in Nordhorn vom 16. Juli 1953 wurde 1955 das neue Amtsgericht gebildet. Sein Sprengel bestand zunächst aus sechs Stadt- bzw. Gemeindebezirken des Amtsgerichtsbezirks Neuenhaus, darunter der Stadt Nordhorn, und einer Gemeinde des Amtsgerichts Bentheim (Brandlecht). Am 01. Juli 1973 wurden die beiden alten Amtsgerichte Bentheim und Neuenhaus aufgehoben und mit dem Nordhorner Sprengel vereinigt. Von der mit Wirkung vom 01. März 1974 neu gebildeten Gemeinde Wietmarschen gehörte zunächst nur der Gemeindeteil Wietmarschen zum Nordhorner Gerichtsbezirk. Vom 01. Januar 1976 an war das Amtsgericht Lingen für die gesamte Gemeinde zuständig, ab 01. Januar 1983 wieder Nordhorn. Seitdem ist der Gerichtssprengel mit dem Kreisgebiet identisch.

Der Bestand mit einem Umfang von 9,3 m (834 Nummern) gelangte zwischen 1964 und 2002 in das Staatsarchiv. Er setzt sich aus den Akzessionen 28/64, 23/68, 8/71, 60/72, 21/76, 29/78, 43/80, 57/82, 62/84, 52/86, 58/88, 45/90, 43/92, 25/94, 13/97, 58/99 und 2002/007 zusammen. Die Gesamtlaufzeit reicht von 1865 bis 1997, doch liegt der Schwerpunkt der Überlieferung in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Der Bestand wurde 2000 von Anja Westermeyer verzeichnet, die Akzession 2002/007 im Jahre 2002 von Andree Lambers.

Osnabrück, im April 2003 Manfred Brockel

Further information (fonds)

Size in m 

19,5 lfd m (1.155 VZE)

Access 

Archivguteinheiten des Bestandes sind aufgrund allgemeiner und/oder personenbezogener Schutzfristen (vgl. § 5 Abs. 2 NArchG) für die Benutzung/Bestellung gesperrt.
Bitte wenden Sie sich für eine ausführlichere Recherche an den Standort Osnabrück des NLA (osnabrueck@nla.niedersachsen.de).
Aufgrund der Verwendung personenbezogener Angaben sind die Erschließungsdaten von Archivguteinheiten des Bestandes bis zum Ablauf der personenbezogenen Schutzfristen (vgl. § 5 Abs. 2 NArchG) für Benutzende nicht sichtbar.
Bitte wenden Sie sich für eine ausführlichere Recherche an den Standort Osnabrück des NLA (osnabrueck@nla.niedersachsen.de).
Im Rahmen eines wissenschaftlichen Forschungsvorhabens sowie für Rundfunk und Presse gibt es die Möglichkeit der Nutzung von gesperrten Findmitteln bzw. von Archivgut vor Ablauf der gesetzlichen Schutzfrist(en). Bitte wenden Sie sich hierfür an den Standort Osnabrück des NLA (osnabrueck@nla.niedersachsen.de).

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Geotagging

Name 

Amtsgericht Nordhorn

Time from 

1955

Time to 

1973

Region_ID 

18

Level_ID 

2550

Geotagging

Name 

Amtsgericht Nordhorn

Time from 

1973

Time to 

1974

Region_ID 

3

Level_ID 

3450

Geotagging

Name 

Amtsgericht Nordhorn

Time from 

1974

Time to 

1975

Region_ID 

16

Level_ID 

750

Geotagging

Name 

Amtsgericht Nordhorn

Time from 

1976

Time to 

1982

Region_ID 

28

Level_ID 

1750

Geotagging

Name 

Amtsgericht Nordhorn

Time from 

1983

Time to 

2010

Region_ID 

29

Level_ID 

1850