NLA OS Rep 950 Ibg

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (short)

Title 

Amtsgericht Bad Iburg

Life span 

1734-1994

Fonds data

Short description 

Die Beständegruppe Rep 950 enthält neben der Überlieferung der Amtsgerichte (seit 1852) auch die aller (nicht-städtischen) Vorbehörden, die vor der Trennung von Justiz und Verwaltung im selben Raum als Untergerichte zuständig waren. Zu eigenen Beständen formiert wurden aber die Protokolle der Unter- und Friedensgerichte (Rep 955), die Hypothekenbücher (Rep 956 II), die Notariatsprotokolle (Rep 958) und die Personenstandsunterlagen (Rep 491).

History of creator 

Das Amtsgericht (Bad) Iburg geht zurück auf das fürstbischöflich osnabrückische Gogericht am selben Ort.
Der Amts- bzw. Gerichtssprengel blieb seit 1814 "durch alle Organisationsformen des 19. und 20. Jahrhunderts hindurch unverändert, bis er 1970 anläßlich der Bildung der neuen Großgemeinde Georgsmarienhütte (Gesetz vom 24. Juni) geringfügig um die bisher dem Amtsgericht Osnabrück unterstehenden Gemeindeteile Harderberg, Holsten-Mündrup und Holzhausen erweitert wurde." (Vgl. H.-G. Borck, Untergericht/Amtsgericht Bad Iburg, in: Übersicht über die Bestände des Niedersächsischen Staatsarchivs in Osnabrück, Göttingen 1978, S. 305 f.)

Custodial history 

Zum Bestand gehört das Schriftgut des 1852 eingerichteten Amtsgerichts (Bad) Iburg und seiner Vorgänger: des fürstbischöflichen Gogerichts Iburg (bis 1808), verschiedener Friedensgerichte (1808-14) und des Amtes Iburg als Justizbehörde (1814-52).
Der Bestand ist in mehreren Zugängen seit 1874 ins Staatsarchiv gelangt und wurde von verschiedenen Bearbeitern verzeichnet.

Osnabrück, im Juli 2004 N. Rügge

Literature 

H.-G. Borck, Untergericht/Amtsgericht Bad Iburg, in: Übersicht über die Bestände des Niedersächsischen Staatsarchivs in Osnabrück, Göttingen 1978, S. 305 f.

See

Corresponding archival items 

Ergänzungen in anderen Beständen:
Unter- und Friedensgerichtsprotokolle in Rep 955, Hypothekenbücher in Rep 956 II, Notariatsprotokolle in Rep 958, Personenstandsunterlagen in Rep 491.
Einige Protokollbände wurden 2010/11 in den Bestand Rep 955 eingeordnet.

Further information (fonds)

Access 

Archivguteinheiten des Bestandes sind aufgrund allgemeiner und/oder personenbezogener Schutzfristen (vgl. § 5 Abs. 2 NArchG) für die Benutzung/Bestellung gesperrt.
Bitte wenden Sie sich für eine Recherche an den Standort Osnabrück des NLA (osnabrueck@nla.niedersachsen.de).
Aufgrund der Verwendung personenbezogener Angaben sind die Erschließungsdaten von Archivguteinheiten des Bestandes bis zum Ablauf der personenbezogenen Schutzfristen (vgl. § 5 Abs. 2 NArchG) für Benutzende nicht sichtbar.
Bitte wenden Sie sich für eine Recherche an den Standort Osnabrück des NLA (osnabrueck@nla.niedersachsen.de).
Im Rahmen eines wissenschaftlichen Forschungsvorhabens sowie für Rundfunk und Presse gibt es die Möglichkeit der Nutzung gesperrten Findmitteln bzw. von Archivgut vor Ablauf der gesetzlichen Schutzfrist(en). Bitte wenden Sie sich hierfür an den Standort Osnabrück des NLA (osnabrueck@nla.niedersachsen.de).

Information / Notes

Additional information 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Geotagging

Name 

Amtsgericht Iburg

Time from 

1852

Time to 

1970

Region_ID 

7

Level_ID 

3150

Geotagging

Name 

Amtsgericht (Bad) Iburg

Time from 

1970

Time to 

2010

Region_ID 

26

Level_ID 

2450