NLA AU Rep. 220/57

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Dr. Walter Deeters

Laufzeit

1710-1995

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Teil des Nachlasses des ehemaligen Leiters des Staatsarchivs Aurich, Dr. Walter Deeters

Bestandsgeschichte

VORWORT

Im Juli 2007 erhielt das Staatsarchiv Aurich einen Teilnachlass des ehemaligen Auricher Archivdirektors Dr. Walter Deeters von der Ostfriesischen Landschaft. Der Bestand im Umfang von 0,3 lfd m gliedert sich in 29 Akten, die hauptsächlich aus Manuskripten und dazugehöriger Korrespondenz der von Herrn Deeters veröffentlichten Arbeiten bestehen.

Ein weiterer Teil des Nachlases befindet sich noch im Besitz der Ostfriesischen Landschaft.

Dr. Walter Deeters wurde am 24.6.1930 in Leipzig geboren und ist am 14.10.2004 in Aurich gestorben. Nach seiner Promotion 1954 wurde er 1959 Archivassesor im Hauptstaatsarchiv Hannover und dort bald darauf 1961 Archivrat. Als Archivoberrat wurde Walter Deeters nach Stade versetzt. Nach seiner Tätigkeit beim Deutschen Historischen Institut in Rom kehrte er an das Staatsarchiv Wolfenbüttel zurück und wurde 1975 zum Archivdirektor nach Aurich berufen. Im Archivdienst bieb er dort bis zu seiner Pensonierung 1995.

Die Archivalien wurden im August 2010 im Rahmen eines universitären Pflichtpraktikums von Herrn Bondzio verzeichnet und in die AIDA-Datenbank übertragen.

Literatur: Tielke, Martin (Hrsg.): Biographisches Lexikon für Ostfriesland, Bd. 4, Aurich 2007.

Aurich im August 2010
Sebastian

Bondzio

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

teilweise verzeichnet