NLA OS Rep 430 Dez 209

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Regierung Osnabrück - Bau- und Liegenschaftsverwaltung

Laufzeit 

1869-1984

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Bau- und Liegenschaftsverwaltung

Bestandsgeschichte 

Regierung Osnabrück - Dezernat 209

Zeit: 1869 - 1978
Umfang: 1.357 Nummern
Verz.: Bahlke-Knoll, Dr. Steinwascher

Das Findbuch Dezernat 209 der Regierung Osnabrück umfasst mehrere Dezernate der Bauverwaltung der preußischen und niedersächsischen Mittel- und Aufsichtsinstanz in Osnabrück. Es enthält Akten der Dezernate 209 (Allgemeine Hochbauverwaltung), 210 (Staatshochbau), 211 (Mitwirkung bei nichtstaatlichen Bauten), 212 (Bauaufsicht), 214 (Städtebau) und 215 (Wohnungsbau, Wohnungswesen). Dem Bestand zugeordnet wurden zudem Akten des Dezernates 306 (Liegenschaftsverwaltung), 901 (Bezirksbaulenkungsamt) und 904 (Verwaltung gesperrten Vermögens).

Der Bestand enthält Akten der Akzessionen 18/43: 3/55, 8/56, 8/65, 15/65, 11/67, 11A/67, 13/74, 27/77, 61/87, 62/87, 78/87, 15/88, 11/89, 24/96, 50/96, 24/99, 2000/014.

Inhalt

Allgemeine Hochbauverwaltung 69, 1899 - 1956; Staatshochbau und Verwaltung der Liegenschaften (geordnet alphabetisch nach Kreisen bzw. Stadt Osnabrück, hier auch Schloss Osnabrück, Emslandlager, allgemeine Liegenschaftsverwaltung) 209, 1869 - 1967; Mitwirkung bei nichtstaatlichen Bauten und Bauaufsicht (geordnet alphabetisch nach Kreisen bzw. Stadt Osnabrück, allgemeine Bauaufsicht) 82, 1911 - 1977; Ortsplanung (vor allem Osnabrück 39, 1947 - 1974; Flächennutzungsplanung (Pläne nach Ortsalphabet) 282, 1948 - 1978; Wohnungsbau (vor allem finanzielle Förderung, Wohnungsbauprogramme, Prüfung der Wohnungsbaugesellschaft - alphabetisch nach Kreisen bzw. Stadt Osnabrück) 601, 1899 -1977.

Die Abteilung Allgemeine Hochbauverwaltung enthält u.a. Akten zu Musterbauten wie Gehöftetypen zur Emslanderschließung, Unterlagen zum Denkmalschutz sowie zur Baulenkung und Baustoffversorgung in Kriegs- und Nachkriegszeit (2. Weltkrieg). Bei den Akten zum Staatshochbau sei der Blick auf die Baulichkeiten der Gestapo in Bentheim, Meppen und Osnabrück

gelenkt; von besonderer Bedeutung sind aber zweifellos für die Geschichte der NS-Zeit die Überlieferung der Bauaufsicht für die Emslandlager. Von Interesse dürften schließlich die Akten über die Schlösser in Bad Iburg und Osnabrück sein.

Bezüglich der Mitwirkung bzw. Aufsicht der Bezirksregierung bei nichtstaatlichen Bauten sei auf die Akten zur Errichtung des Kernkraftwerkes in Lingen verwiesen. Die Akten der Ortsplanung betreffen vor allem die Stadt Osnabrück und andere emsländische und bentheimische Städte. Vollständig überliefert sind die Flächennutzungspläne der Kommunen. Parallel hierzu sollten die Akten des Dezernates 108: Raumordnung und Landesplanung der Regierung herangezogen werden (Rep 430 Dez 108).

Die Abteilung: Wohnungsbau enthält zahlreiche Akten der finanziellen Förderung des Wohnungsbaus durch den Staat: Einzelmaßnahmen und Wohnungsbauprogramme. In erheblichem Umfang sind die Prüfberichte für die Wohnungsbaugesellschaften überliefert, die es in großer Zahl in Osnabrück und in den Kreisen des Regierungsbezirks gab. Akten zur Wohnraumbeschaffung dokumentieren die Probleme der vom Krieg zerstörten Städte und einer durch Flüchtlinge und Vertriebene gewachsenen Nachkriegsgesellschaft.

Eine parallele Überlieferung bieten die Bauämter der Kommunen und für staatliche Bauten die Überlieferung der Staatshochbauämter, deren Akten und Pläne aber in der Regel noch in den Registraturen der Behörden liegen.

Osnabrück, im Februar 2001 Dr.

Steinwascher

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Regierungsbezirk Osnabrück

Zeit von 

1974

Zeit bis 

1977

Objekt_ID 

10

Ebenen_ID 

810

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Regierungsbezirk Osnabrück

Zeit von 

1885

Zeit bis 

1974

Objekt_ID 

217408

Ebenen_ID 

10