NLA OS Rep 350 Neuhs

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amt Neuenhaus bis 1885

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Das 1824 eingerichtete Amt Neuenhaus umfasste die Niedergrafschaft Bentheim, Stadt und Kirchspiel Nordhorn und die Gemeinde Wietmarschen.

Geschichte des Bestandsbildners 

Durch Kgl. Verordnung vom 18. April 1823 wurde die Grafschaft Bentheim eine Standesherrschaft des Fürsten von Bentheim-Steinfurt. Das bedeutete die Aufhebung der Bentheimischen Regierung (s. Rep 325). An ihre Stelle traten ein Standesherrlicher Regierungsrat und ein Kgl. Hoheitskommissar (s. Rep 340) sowie, ihnen untergeordnet (mit dem 1. September 1824) die beiden Mediatämter Bentheim und Neuenhaus.

Das Amt Neuenhaus umfasste die Niedergrafschaft Bentheim, Stadt und Kirchspiel Nordhorn und die Gemeinde Wietmarschen.

Bestandsgeschichte 

Der Bestand enthält neben der Amtsregistratur auch das Amtsgebiet betreffende Spezialakten der Bentheimschen Regierung ab 1813.

Enthalten sind Akten zu allgemeinen Verfassungs- und Verwaltungsangelegenheiten, Militärsachen, Steuersachen, Klostersachen, Kirchen- und Schulsachen, Gemeindesachen, Handel und Gewerbe, Landwirtschaft, Forst, Jagd, Fischerei, Wege- und Brücken(bau), Eisenbahnen, Wasserbausachen, Feuerschutz, Bausachen, medizinischen Angelegenheiten, zur Sicherheitspolizei und Sittenpolizei.
Besonders Akten, die Grenzsachen betreffen, enthalten mehrere holländische Schriftwechsel.

Geburts-, Aufgebots-, Trauungs-, Todes- und Begräbnisbücher des 19. Jahrhunderts sind diesem Bestand entnommen und dem Bestand Rep 491 (Zivilstandsregister und Kirchennebenbücher) zugeordnet worden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt Neuenhaus

Zeit von 

1824

Zeit bis 

1885

Objekt_ID 

33

Ebenen_ID 

6520