NLA OS Rep 350 Hüm

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amt Hümmling bis 1885

Laufzeit 

1801-1914

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Das Herzoglich Arenbergische Mediatamt Hümmling ist 1828 eingerichtet worden. Es umfasste die Kirchspiele Sögel, Börger, Lorup und Werlte.

Bestandsgeschichte 

Das Amt Hümmling bestand von 1828 - 1885. Vor 1828 war die für das Amtsgebiet zuständige Unterbehörde der Kreis Meppen, nach 1885 das Landratsamt Hümmling bzw. (seit 1932) der Kreis Aschendorf.

Der hier verzeichnete Bestand umfaßt außer den Akten des Amtes Hümmling:

1. Die vom (1828 aufgelösten) Kreise Meppen übernommenen Akten betr. das Amtsgebiet Hümmling. - Ihrem Betreff nach über dieses Gebiet hinausreichende Kreisakten sind bei Rep 350 Mep (Amt Meppen) zu suchen.

2. Die Akten der Vogteien Sögel und Werlte (ab 1814). - Die Vogteiakten Werlte, die bisher einen besonderen Bestand bildeten (Rep 122 IV b), sind erst jetzt hinzugeordnet worden. Die der Vogtei Sögel fanden sich schon mit den Amtsakten verbunden vor. Die älteren Kreisakten sind an den Jahreszahlen erkennbar.

Die nach 1885 abschließenden Akten sind entnommen und zu Rep 450 Asch (Kreis Aschendorf) gelegt [siehe aber jetzt Rep 450 Hüm: Kreis Hümmling]. Es ist also ergänzend auch dieser Bestand durchzusehen. Umgekehrt enthält der vorliegende Bestand selbstverständlich auch ältere Vorakten, die erst nach 1813 abgeschlossen worden sind.

Eine darüber hinausgehende Kontrolle des Verzeichnisses hat nicht stattgefunden.

Osnabrück, Juli 1957 gez. Penners



Das Findbuch wurde durchgesehen, überarbeitet und in der Gliederung angepasst.
N. Rügge, Juni

2008

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsvogtei bzw. Amt Hümmling

Zeit von 

1821

Zeit bis 

1885

Objekt_ID 

29

Ebenen_ID 

6520