NLA OS Rep 325

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Regierung der Grafschaft Bentheim

Laufzeit 

1813-1829 (1560)

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Nach dem Abzug der Franzosen im November 1813 wurden in der Grafschaft Bentheim die alten landesherrlichen Verwaltungsbehörden wiederhergestellt. Während die Kammeradministration wieder die Verwaltung der Domänen übernahm, wurde und blieb die Regierung bis zur Einrichtung der Landdrostei Osnabrück am 15. Mai 1823 unmittelbar dem Ministerium in Hannover unterstellte Mittelinstanz der regiminalen Verwaltung. Sie hat darüber hinaus, nachdem 1823 (16. März) der alte Domanialbesitz und der größere Teil der 1806 säkularisierten Klostergüter in das Eigentum des Fürsten von Bentheim-Steinfurt übergegangen waren, bis zu ihrer Auflösung im Juni 1824 auch die Aufsicht über den Hannover zugefallenen Teil des ehemaligen Klosterbesitzes geführt.

Bestandsgeschichte 

Der Bestand ist über den hannoverschen Hoheitskommissar und das Amt Neuenhaus in das Niedersächsische Landesarchiv in Osnabrück gelangt.

Enthält 

Die sogenannten neuen Domänen (Frensweger, Wietmarscher, Overijsselsche u. a. Güter), ab 1780/1814. - Grenzsachen, ab 1659/1767. - Zoll. - Post. - Wege- und Wasserbau, Wegegeld. - Markensachen, 1792814-1823/29. - Kirchen und Schulen, ab 1810. - Kollekten- und Armensachen. - Feuerpolizei und Brandassekuration. - Medicinalia, bis 1824. - Kommunalsachen. - Gesetze, Verordnungen. - Torf- und Fehnsachen. - Handel. - Mühlen. - Zunft- und Gildewesen. - Forst und Jagd. - Geschäftstagebühcer, Organisation und Auflösung der Regierung, ab 1759/1813. - Polizeisachen. - Untertanenrezeptionen. - Münzwesen. - Pfandschaftsverhältnis Bentheims, ab 1766. - Herrlichkeit Lage. - Statistische Nachrichten. - Privilegien (Patentierungen, Volljährigkeitserklärungen, Standeserhöhungen). - Steuersachen, das Eine Beste, ab 1811. - Staatsoberhaupt und Regentenhaus. - Judizial- und Jurisdiktionssachen. - Lehnssachen. - Gogericht Emsbüren, 1560-1791/1814. - Criminalia. - Archivalia, ab (1752) 1804. - Militaria, Krieg mit Frankreich. - Obersteuer- und Schatzkommission. - Rechnungs- und Kassenwesen. - Bestallungssachen. - Vermächtnisse (Ahleringsche Sachen). - Viehschlachtungssachen. - Varia ab 1684/1805. Darin Jahresrechnungen der General-Kontributionskasse des Arrondissements Steinfurt 1806-08. - Bentheimische Landessachen (Landesschulden, Stände u.a.), ab 1745/1811.

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Rep 350 Neuhs.

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

10 lfd m

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Der Bestand kann derzeit aus konservatorischen Gründen nicht benutzt werden.