NLA OS Rep 25

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Niedergrafschaft Lingen - Urkunden

Laufzeit 

1473-1747

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Chronologisch geordnete Urkundensammlung zur Niedergrafschaft Lingen: u.a. Stadt-Lingener Gildebriefe der Jahre 1581 und 1642, Urkunden zum Besitz des Klosters Bentlage in Spelle und Plantlünne sowie Freibriefe und verschiedene Geldleihe- und Grundstücksangelegenheiten

Bestandsgeschichte 

Diese kleine, chronologisch geordnete Urkundensammlung zur Niedergrafschaft Lingen ist durch die Entnahme von Urkunden aus Akten verschiedener Provenienz entstanden. Der Bestand umfasst 20 Nummern aus dem Zeitraum 1473 bis 1747 und enthält u.a. Stadt-Lingener Gildebriefe der Jahre 1581 und 1642, Urkunden zum Besitz des Klosters Bentlage in Spelle und Plantlünne sowie Freibriefe und verschiedene Geldleihe- und Grundstücksangelegenheiten, Erwähnenswert sind auch vier Fotokopien von Urkunden des Klosters Bentlage/ Stadt Rheine, deren Originale nicht mehr überliefert sind.

Das Findbuch hat Dr. Schmidt im Jahr 1917 erstellt. Der Bestand wurde im Jahr 2013 mit Hilfe von Praktikanten nacherschlossen

Dr. Kerstin Rahn

[Stand: 15.06.2017]

Literatur 

Osnabrücker Urkundenbuch.

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Die ältere urkundliche Überlieferung der Niedergrafschaft Lingen befindet sich im tecklenburgischen Archiv des Staatsarchivs Münster.
Urkunden der Grafschaft Tecklenburg im Landesarchiv NRW - Abteilung Westfalen.

Weitere Angaben (Bestand)

Benutzung 

Die Erschließungsdaten sowie die Archivguteinheiten des Bestandes unterliegen keinen Schutzfristen des Niedersächsischen Archivgesetzes bzw. des Bundesarchivgesetzes. Der Bestand kann vollständig online recherchiert werden.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

verzeichnet