NLA OS Rep 701 II

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Konsistorien betr. das Sylvesterstift zu Quakenbrück

Laufzeit

1581-1897

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Nach der Auflösung des Sylvesterstifts zu Quakenbrück 1651/52 wurde die Verwaltung des unverteilten Kapitel-Fonds unter die gemeinschaftliche Aufsicht des Evangelischen Konsistoriums und des katholischen Ordinariats gestellt. An die Stelle des Ordinariats trat später der Domdechant, ab 1804 der domkapitularische Syndikus und schließlich 1822 das Katholische Konsistorium. Die "Konsistorien beider Konfessionen" führten die Aufsicht bis zu ihrer Aufhebung 1885. Ihr Nachfolger war bis zur Auflösung des Sylvesterfonds im Jahr 1891 die Regierung zu Osnabrück.

Bestandsgeschichte

Der vorliegende Bestand, der 1872-1901 an das Staatsarchiv abgegeben wurde, enthält aus älterer Zeit vor allem Akten des Evangelischen Konsistoriums, daneben aus dem 19. Jahrhundert in größerem Umfang auch Akten oder Aktenteile des katholischen Konsistoriums bzw. der "Konsistorien beider Konfessionen" sowie ab 1885 auch der Regierung.

Enthält

Rechnungssachen, Kapitalien: 45, 1662-1889. – Grundstücke, Eigenbehörige, Zehnt- und Pachtsachen: 145, 1581/1652-1897. – Bausachen: 8, 1689-1888. – Anstellungs- und Besoldungssachen: 11, 1664-1882. – Prozesse: 24, 1645-1824. – Registratur, Archiv, Varia: 9, 1663-1875.

Siehe

Korrespondierende Archivalien

NLA OS: Rep 703 (Katholisches Konsistorium zu Osnabrück). – Rep 336 (Regierung - Abteilung für Kirchen und Schulen). – Vgl. auch Akten des Domkapitels und des Geheimen Rats in Rep 100 Abschn. 39 u. 337 (Osnabrücker Hauptarchiv).

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M.

239 Akten