NLA OL Slg 10

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Handschriften und Stammbücher (Oldenburg)

Laufzeit 

1345-2018

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Die Handschriftensammlung umfasst Darstellungen zur Geschichte Oldenburgs und seiner Teilgebiete, des Deichwesens usw. und Stammbücher.

Bestandsgeschichte 

Slg 10 Handschriften und Stammbücher (Oldenburg)
Zeit: ca. 1200-1999
Umfang: 16,3 lfd. m; 1202 Verzeichnungseinheiten
Erschließung: Archivdatenbank/Internet
Lagerungsbestände: Best. 286 und Best. 297

In den Handschriftenabteilungen werden in den meisten wissenschaftlichen Einrichtungen wertvolle Sondersammlungen, Inkunabeln und Rara-Stücke, mittelalterliche Handschriften, Autographen und wissenschaftliche Nachlässe aufbewahrt. In einem Archiv, wo an und für sich jedes ältere Schriftstück ein Unikat ist, könnte man eine solche Sammlung allerdings kaum separieren, weil dies schon durch das Archiv selbst in den verschiedenen Beständen gewährleistet ist. Gleichwohl gibt es auch im Staatsarchiv Oldenburg eine Handschriftenabteilung. Sie umfasst Darstellungen zur Geschichte Oldenburgs und seiner Teilgebiete sowie zur Geschichte einzelner Orte, Kirchen usw., juristische, theologische und philologische, auch genealogische Untersuchungen und Biographien, Stammbücher, Tagebücher, Dichtungen, Darstellungen zur Geschichte der Behörden, der Wissenschaft und Naturwissenschaft, Musik, zur Geschichte des Deichwesens, der Forsten und Landwirtschaft und Darstellungen zur Geschichte der Länder. Genaue Datierungen der einzelnen Objekte sind nicht immer möglich. Hervorzuheben sind u.a. die frühneuzeitlichen Chroniken von Hamelmann, Winkel und Winkelmann sowie die Jeversche Chronik, deren Bericht mit dem Jahr 1148 beginnt. Besonders hervorgehoben werden soll die Gruppe der Stammbücher, deren Findbuch publiziert ist: Findbuch zur Stammbuchsammlung 16.-18. Jh. mit biographischen Nachweisen, bearbeitet von Harald Schieckel (Veröffentlichungen der Niedersächsischen Archivverwaltung. Inventare und kleinere Schriften des Staatsarchivs in Oldenburg Heft 28), Oldenburg 1986. Der integrierte Altbestand 297 J (Stammbuchblätter) umfasst nur die Stammbuchbesitzer; die Einträge in die

Stammbücher sind über die Publikation von Harald Schieckel zu ersehen.

Enthält 

Inhalt:
Darstellungen zur Geschichte Oldenburgs und seiner Teilgebiete (Chroniken u.ä.), 1434-1999 (263); Darstellungen zur oldenburgischen Geschichte, besonders zur Geschichte einzelner Orte, Kirchen usw. 1428-1999 (286); juristische, theologische und philologische Darstellungen 1300-1984 (37); genealogische Untersuchungen und Biographien 1535-1999 (204); Stammbücher, Tagebücher, Dichtungen 1200-1993 (65); Darstellungen zur Geschichte der Behörden, der Wissenschaft und Naturwissenschaft sowie der Musik 1550-1993 (47); Darstellungen zur Geschichte des Deichwesens, der Forsten und Landwirtschaft 1500-1999 (43); Darstellungen zur Geschichte der Länder 1450-1988 (36); Stammbuchblättersammlung 1550-1880 (221).

Literatur 

Literatur:
Heinrich Schmidt, Graf Anton Günther und das oldenburgische Geschichtsbewusstsein, in: Oldenburger Jahrbuch 84 (1984), S. 85-116, hier S. 91 ff.; Heinrich Schmidt, Oldenburgische Geschichtsschreibung, in: Albrecht Eckhardt/Heinrich Schmidt (Hgg.), Geschichte des Landes Oldenburg, 4. Aufl. Oldenburg 1993, S. 67ff.

Findmittel 

Verwandte Bestände:
Best. 4 (Handschriften Holstein-Gottorf); Best. 10 (Oldenburgische Hofverwaltung); Best. 20 (Grafschaft Oldenburg); Best. 30 (Kabinettsregistratur Lübeck); Best. 31 (Kabinettsregistratur Oldenburg); Best. 70 (Regierung Oldenburg); Best. 130-137 (Oldenburgische Ministerien); Dep 50 (Hausarchiv Holstein-Gottorf).

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein