NLA OL Dep 36

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Deutscher Gewerkschaftsbund - Region Oldenburg-Wilhelmshaven

Laufzeit

1945-2000

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Akten der DGB-Verwaltung in Oldenburg, zuständig für die Region Oldenburg/Wilhelmshaven, wurden dem Staatsarchiv im Sommer 2011 als Depositum übergeben. Das DGB-Archiv enthält u.a. wichtige Akten zur Gründung der Universität Oldenburg und zur Tätigkeit des Gewerkschaftssekretärs Erwin Fritzsche.

Bestandsgeschichte

Dep 36 Deutscher Gewerkschaftsbund - Region Oldenburg-
Wilhelmshaven
Zeit: (1911) 1946-1996
Umfang: 23,3 lfd. m; 447 Verzeichnungseinheiten (Stand: August 2013)
Erschließung: Archivdatenbank/Internet

Nach dem Zweiten Weltkrieg gründete sich in Oldenburg im Sommer 1945 die Initiative für eine Allgemeine Freie Gewerkschaft für den Stadtkreis Oldenburg. Zu ihren Gründern gehörte Erwin Fritzsche, der dem DGB Oldenburg bis 1972 als Sekretär vorstand. Im Mai 1946 war der lange und mühsame Genehmigungsvorgang abgeschlossen. Im Land Oldenburg war nach den Erfahrungen der Weimarer Republik der Wunsch nach einer Einheitsgewerkschaft dominierend, so dass die gewerkschaftliche Orientierung auch im Oldenburger Münsterland eine entsprechende Entwicklung nahm. Am 6. Juli 1946 kam es zu einer Versammlung der Gewerkschafter des Landes Oldenburg. Die am 1. November endgültig genehmigte AFG Oldenburg umfasste neben der Stadt Oldenburg die Landkreise Ammerland, Cloppenburg und Vechta sowie den westlichen Teil des Landkreises Oldenburg. Durch die Gründung des DGB als Bund von autonomen Industriegewerkschaften 1947 war eine rasche, im Bezirk in Oldenburg nicht gewünschte Umstrukturierung notwendig, der AFG Oldenburg wurde ab Juli 1947 zum Kreisausschuss Oldenburg des DGB. 1997 wurde der Kreis Wilhelmshaven-Friesland aufgelöst und ein neuer, flächenmäßig sehr großer DGB-Bezirk Oldenburg-Wilhelmshaven gegründet, dessen Vorsitz Manfred Klöpper bis zu seinem
Ausscheiden 2011 übernahm.
Manfred Klöpper sorgte zuvor für die Deponierung des Schriftgutes im Staatsarchiv, das schon auf das Wesentliche reduziert, geordnet und erschlossen übernommen werden konnte.

Inhalt:
Aktivitäten/Aktionen des DGB Oldenburg 1946-1987 (9); Politik für Beamte, Angestellte und Handwerker 1948-1986 (22); Rechnungsbelege des DGB Oldenburg 1946-1971 (27); Bildungsarbeit 1946-1985 (36);

Einzelgewerkschaften des DGB Oldenburg 1950-1970 (17); Frauen/Frauenarbeit 1950-1984 (6); Jugend/Jugendarbeit 1947-1987 (39); Kulturarbeit 1950-1996 (9); Feier des 1. Mai 1961-1995 (21); Mitbestimmung 1950-1975 (7); Ortskartelle des DGB Oldenburg 1946-1996 (16); Organisation des DGB Oldenburg (1911) 1946-1992 (53); Politische Betätigung des DGB 1949-1991 (15); rechtliche Auseinandersetzungen 1952-1965 (9); Rundschreiben und Schriftwechsel 1946-1996 (41); Sommerlager 1961-1987 (15); Sozialpolitik 1946-1987 (22); Beziehungen zu Behörden und Institutionen 1946-1990 (52); Tarif- und Lohnpolitik 1946-1985 (5); Universität Oldenburg 1970-1985 (22); Wohnungsbaupolitik 1952-1971 (4).

Literatur:
Franz Hartmann, Geschichte der Gewerkschaftsbewegung nach 1945 in Niedersachsen, Hannover 1972; Rudolf Herbig, Wirtschaft, Arbeit, Streik, Aussperrung an der Unterweser - aus der Wirtschafts-, Sozial- und Gewerkschaftsgeschichte zwischen 1827 bis 1953, Filderstadt-Bonlanden 1979; Marion Schultz, Die Wiederbegründung der Gewerkschaften nach 1945 in Oldenburg, Masch. Oldenburg 1985; Silke-Katharina Brodauf, Kooperation zwischen Hochschule und Gewerkschaften in Oldenburg. Eine Dokumentation zum 10jährigen Bestehen der Kooperationsvereinbarung 1974-1984, Oldenburg 1985; Elke Suhr/Erwin Fritzsche, Erwin Fritsche, Wir sagten, der Mensch ist gut. Ein Leben für die Gewerkschaftsbewegung (aus Anlaß des 80. Geburtstags von Erwin Fritzsche), Oldenburg 1987; Wolfgang Wulf/Gerd Steinbacher, Geschichte und Praxis der Bildungsvereinigung Arbeit und Leben in Oldenburg mit einem Rückblick auf die Entwicklung der Arbeiterbewegung in Oldenburg, Oldenburg 1989; Wolfgang Stelljes, "Wenn ich allein bin, dann schaff' ich ja nichts". Die Gewerkschaften in Oldenburg 1945-1949; Aufbau, Entwicklung und Aktivitäten, Oldenburg 1990; Hartmut Büsing/ Bruno Weber, 100 Jahre Maifeier in Bant, Heppens, Neuende,

Rüstringen und Wilhelmshaven, Wilhelmshaven 1990; Hans-Joachim Olczyk, Dem Leben Zeit und Zukunft geben: 100 Jahre Metallgewerkschaft in der Region Oldenburg, Oldenburg 1991; Hartmut Büsing/Bernhard Rohde/Bruno Weber, Arbeit, Brot und Völkerfrieden, das ist uns're Welt! Der Wiederaufbau der Gewerkschaften in Wilhelmshaven 1945-1952, Wilhelmshaven 1993; Erwin Fritzsche, Dem Gemeinwohl verpflichtet. Reden und Stellungnahmen, bearb. von Klaus Klattenhoff, Oldenburg 1997.

Verwandte Bestände:
Rep 400 (Verwaltungsbezirk Oldenburg); Rep 410 (Bezirksregierung Weser-Ems); Dep 32 (Industrie- und Handelskammer Oldenburg); Dep 30 (Handwerkskammer Oldenburg); Erw 36 (Gewerkschaft ÖTV

Wesermarsch/Delmenhorst-Oldenburg).

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

teilweise verzeichnet