NLA OL Rep 680 BRA

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Wasser- und Schifffahrtsamt Brake

Laufzeit 

1887-1955

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Das Wasser- und Schifffahrtamt Brake war für die Weser als Verkehrsweg zuständig; 1956 dem Wasser- und Schifffahrtsamt Oldenburg zugelegt, das 1979 geschlossen wurde; die Aufgaben gingen an das Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven über.

Bestandsgeschichte 

Rep 680 BRA Wasser- und Schifffahrtsamt Brake
Zeit: 1863-1978
Umfang: 2,9 lfd. m; 142 Verzeichnungseinheiten (Stand Februarr 2013)
Erschließung: Archivdatenbank
Als Vorläuferinstitution des Wasser- und Schifffahrtamtes Brake ist das ehemalige Wasserstraßenamt Brake anzusehen. Das Wasserstraßenamt Brake war eine per Gesetz vom 5. Dezember 1868 geschaffene oldenburgische Landesbehörde, die mit dem Übergang der Schifffahrtstraßen an das Reich zum 1. April 1921 erhalten blieb. Zum 1. November 1949 wurden die Wasserstraßenämter in Wasser- und Schifffahrtsämter umbenannt. Das Braker Wasser- und Schifffahrtsamt war zuständig für den Seeschiff- und Binnenschiffverkehr im niedersächischen Teil der Unterweser ab Landesgrenze Bremen. 1954 bezog es in Brake in der Hinrich-Schnitger-Straße ein neues Verwaltungsgebäude, das wegen des turmartigen Aufbaus auch Schifferkirche genannt wurde. Im Rahmen einer Verwaltungsreorganisation im Bundesverkehrsministerium in Bonn wurde zum 1. Februar 1978 das Wasser- und Schifffahrtsamt Brake aufgelöst. Seine Kompetenzen gingen an das Wasser- und Schifffahrtsamt Bremerhaven, teils auch an das Bremer Wasser- und Schifffahrtsamt über. Die Zuständigkeitsgrenze verläuft bis heute im Bereich der Stadt Elsfleth. Angesichts der Kompetenzaufteilung zwischen den Wasser- und Schifffahrtsämtern Bremen und Wilhelmshaven ist bei Forschungsarbeiten auch das Staatsarchiv Bremen zu befragen.

Inhalt:

Innere Organisation und Aufgaben 1926-1952 (6); Personalwesen, Stellenpläne 1914-1944 (3); Haushalts- und Kassenwesen 1919-1973 (8); Berichte und Statistiken 1916-1945 (7); Zusammenarbeit mit anderen Dienststellen und Organisationen 1930-1978 (3); Schifffahrtspolizeiliche Genehmigungen 1899-1939 (5); Verträge, Gerichtssachen, Streitigkeiten 1924-1932 (3); Binnenschifffahrt 1934-1944 (2); Fahrwassersicherheit 1906-1968 (22); Seeverkehrsüberwachung, Pegel, Leuchtfeuer 1898-1978 (28); Weserufer, Deichwesen 1890-1977 (18); Schiffsunglücke, Wracks (nicht belegt); Hafensachen Brake 1887-1978 (11); Hafensachen Nordenham 1922-1977 (3); andere Häfen 1933-1966 (6); Schiffe und Gerätschaften des WSA 1925-1955 (11); Küsten- und Umweltschutz 1922-1976 (4); geologische, meteorologische Beobachtungen 1928-1929 (2).

Literatur:
Hans Schauberger, Schifffahrts- und Ausbauprobleme der Unterweser, der unteren Hunte und des Küstenkanals, in: Oldenburger Jahrbuch 65 (1970), S. 105-124; 25 Jahre - 1947-1972 - Wasser- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven, Wilhelmshaven 1972; Stefan Hartmann, Studien zur oldenburgischen Seeschiffahrt in der Mitte des 19. Jahrhunderts, in: Hansische Geschichtsblätter 94 (1976), S. 38-80; Albecht Eckhardt (u.a.), Brake. Geschichte der Seehafenstadt an der Unterweser, Oldenburg 1981; Klaus Lampe, Wirtschaft und Verkehr im Landesteil Oldenburg von 1800 bis 1945, in: Albrecht Eckhardt/Heinrich Schmidt (Hg.), Geschichte des Landes Oldenburg, 4. Aufl. Oldenburg 1993, S. 709 ff.; Jahresberichte der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nordwest, Aurich 1991-1997.

Verwandte Bestände:
Best. 70 (Regierung Oldenburg); Best. 136 (Oldenburgisches Innenministerium); Best. 230-5 (Verwaltungsamt Butjadingen), Best. 230-6 (Verwaltungsamt Brake); Best. 230-7 (Verwaltungsamt Elsfleth); Best. 231-4 (Landratsamt Brake); Dep 20 WESER (Landkreis Wesermarsch).

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet