NLA OL Rep 660 WHV

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Staatliches Baumanagement Wilhelmshaven

Laufzeit 

1952-2004

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Das Staatshochbauamt Wilhelmshaven, im Jahre 2000 in Staatliches Baumanagement umbenannt, geht zurück auf das bis 1937 preußische Staatshochbauamt für die Kriegshafenstadt Wilhelmshaven.

Bestandsgeschichte 

Rep 660 WHV Staatliches Baumanagement Wilhelmshaven bzw. Ems-
Weser
Zeit: 1952-2004
Umfang: 4,7 lfd. m; 185 Verzeichnungseinheiten (Stand September 2012)
Erschließung: Archivdatenbank

Das Staatshochbauamt Wilhelmshaven, im Jahr 2000 umbenannt in Staatliches Baumanagement Wilhelmshaven, geht zurück auf das bis 1937 preußische Reichsbauamt für die preußischen Kriegshafenstadt Wilhelmshaven. Vorläufer des Wilhelmshavener Hochbauamts war die Kreisbauinspektion Wilhelmshaven. Sie ging 1911 aus dem Baukreis Wittmund hervor und war bis 1937 für das zum preußischen Regierungsbezirk Aurich gehörende Jadegebiet zuständig. Diese ältere Überlieferung befindet sich im Staatsarchiv Aurich (Rep. 58, Überlieferung von 1862-1920). Nach der Gründung des Landes Niedersachsen wurde das Reichsbauamt Wilhelmshaven, das keinen Distrikt kannte, sondern für bestimmte Liegenschafrten zuständig war, in ein Staatshochbauamt umgewandelt. 1951 erhielt es die räumliche Zuständigkeit für den Stadtkreis Wilhelmshaven und den Landkreis Friesland.
Traditionsgemäß dominieren am Hauptstandort Wilhelmshaven die Bauaufgaben für die Marine, die durch den geänderten Auftrag der Bundeswehr als deren "logistisches Rückgrat" zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dies führt in den nächsten Jahren zu zahlreichen Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, die damit einen der Aufgabenschwerpunkte des neuen Amtes bilden. Der hier vorliegende Bestand Rep 660 WHV trägt der veränderten Verwaltungsstruktur nun Rechnung. Er enthält ganz überwiegend Überlieferung aus der Zeit nach 1945. Alle älteren Überlieferungen liegen im Best. 201 (Hochbauverwaltung) oder im Best. 137 (Oldenburgisches Ministerium der Finanzen).

Inhalt:
Hochbausachen im Stadtgebiet Wilhelmshaven 1978-1997 (60); Hochbausachen im Landkreis Friesland 1952-2002 (10); Hochbausachen auf Wangerooge 1979-1987 (4); Militärbauten und Zivilschutz 1954-2004

(111).

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Friesland

Zeit von 

1980

Zeit bis 

2000

Objekt_ID 

83

Ebenen_ID 

120

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Friesland

Zeit von 

1972

Zeit bis 

1977

Objekt_ID 

35

Ebenen_ID 

320

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Friesland

Zeit von 

1977

Zeit bis 

1980

Objekt_ID 

1

Ebenen_ID 

620

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Friesland Teil Wangerooge

Zeit von 

1980

Zeit bis 

2000

Objekt_ID 

89

Ebenen_ID 

120

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Friesland Teil Wangerooge

Zeit von 

1977

Zeit bis 

1980

Objekt_ID 

2

Ebenen_ID 

620

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Stadt Wilhelmshaven

Zeit von 

1972

Zeit bis 

2000

Objekt_ID 

78

Ebenen_ID 

120

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Stadtkreis Wilhelmshaven

Zeit von 

1937

Zeit bis 

1972

Objekt_ID 

3232049

Ebenen_ID 

20

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt/ Kreis Friesland Teil Wangerooge

Zeit von 

1938

Zeit bis 

1972

Objekt_ID 

3232050

Ebenen_ID 

20

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amt/Kreis Friesland

Zeit von 

1938

Zeit bis 

1972

Objekt_ID 

217792

Ebenen_ID 

20

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Kreis Friesland Teil Wangerooge

Zeit von 

1972

Zeit bis 

1977

Objekt_ID 

33

Ebenen_ID 

320