NLA OL Rep 950 NOR

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amtsgericht Nordenham

Laufzeit 

1858-2010

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Das Amtsgericht Nordenham geht auf das 1879 geschaffene Amtsgericht Butjadingen zurück. Seine Zuständigkeit umfasst den nördlichen Landkreis Wesermarsch.

Beschreibung 

Rep 950 NOR Amtsgericht Nordenham
Zeit: 1790-2010
Umfang: 24,3 lfd. m; 853 Verzeichnungseinheiten (Stand Mai 2016)

Geschichte des Bestandsbildners 

Das Amtsgericht Nordenham hat seinen Ursprung im 1858 eingerichteten Amtsgericht Stollhamm, das seinen Sitz in Ellwürden hatte und ihn dort bis zur Verlegung nach Nordenham im Jahr 1909 auch behielt. Die Zusammenfassung der fünf Unterweserämter zu drei Verwaltungsbezirken führte 1879 zu keiner wesentlichen Vergrößerung des Bezirks, der nun den Namen Butjadingen trug. Er umfasste die Gemeinden Stollhamm, Seefeld, Abbehausen, Atens, Blexen, Waddens, Burhave, Langwarden, Tossens und Eckwarden; aus dem aufgelösten Amt Ovelgönne kam die Gemeinde Esenshamm hinzu. Der Bezirk hatte damals 14.662 Einwohner. Durch die Entwicklung Nordenhams zur Hafen- und Industriestadt wuchs die Bedeutung des Amtsgerichts, das 1933 nach der Gebietsreform die Stadt Nordenham und die Gemeinden Abbehausen, Rodenkirchen und Burhave umfasste und nun über 31.000 Einwohner und damit die Hälfte der Bewohner des neuen Kreises Wesermarsch mit Sitz in Brake betreute. Seit 1933 trägt das Amtsgericht auch den Namen Nordenham. Das Amtsgericht ist heute für die Gemeinden Butjadingen, Nordenham und Stadland sowie die unbewohnten Inseln Langlütjen und Mellum mit über 40.000 Einwohnern zuständig. Bei Insolvenzverfahren ist das Amtsgericht Nordenham auch für den Amtsgerichtsbezirk Brake tätig.

Bestandsgeschichte 

Beurkundungen sowie Erb- und Nachlasssachen reichen noch in die Zeit des Landgerichts Ovelgönne, des Vorläufers des Amtsgerichts, zurück (ab 1790).

Enthält 

Justizverwaltung 1860-1989 (65); Zivilprozesse 1898-1954 (47); Beurkundungen 1790-1934 (161); Konkurse, Zwangsversteigerungen 1900-1995 (61); Vergleiche, Schiedsgerichtsverfahren 1951-1970 (2); Strafsachen (mit Registern) 1917-1980 (35); Registersachen 1934-2010 (159); Todeserklärungen 1924-1982 (148); Kirchenaustritte 1935-1975 (30); Erb- und Nachlasssachen 1800-1962 (19); Adoptionen, Vormundschaften, Pflegschaften, Beistandschaften, Schutzaufsichten, Entmündigungen, Fürsorgeerziehung 1842-1920 (14); Familiensachen 1930-1983 (5); Anerbensachen 1953 (2); Landwirtschaftssachen 1926-1986 (75); Entschuldungen (Landwirtschaft) 1910-1940 (15); Erbhöfesachen 1934-1944 (12); Hinterlegungen 2004-2006 (3).

Literatur 

Rüstringer Heimatbund (Hg.), Das Amtsgericht Nordenham, Nordenham 2000; Klaus R. Bergmann, Das Amtsgericht Nordenham, in: Jörgen Welp (Red.), "Die Gerichtsbarkeit wird ausgeübt durch Amtsgerichte, ...". 150 Jahre Amtsgerichte im Oldenburger Land, Oldenburg 2008, S. 153-180.

Findmittel 

Archivdatenbank

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Best. 76-1 (Amt Abbehausen/Stollhamm); Best. 76-5 (Amt Burhave); Best. 77 (Justizkanzlei); Best. 78 (Landgerichte); Best. 79 (Appellationsgerichte); Best. 82 (Französische Verwaltungsbehörden und Gerichte); Best. 133 (Oldenburgisches Justizministerium); Rep 940 (Oberlandesgericht); Rep 941 (Landgericht Oldenburg).

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang in lfd. M. 

24,3 lfd. m; 853 Verzeichnungseinheiten

Benutzung 

Noch Sperrfristen unterliegende Akten werden nicht angezeigt; bitte wenden Sie sich für diesbezüglich Auskünfte an das Archiv.

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

teilweise verzeichnet

Abgeschlossen: Nein

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Nordenham

Zeit von 

1934

Zeit bis 

2012

Objekt_ID 

2

Ebenen_ID 

7050

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Amtsgericht Butjadingen

Zeit von 

1879

Zeit bis 

1933

Objekt_ID 

27

Ebenen_ID 

250