NLA OL Best. 76-14

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Amt Landwürden

Laufzeit

1814-1879

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung

Das Amt Landwürden umfasste lediglich das Kirchspiel Dedesdorf.

Bestandsgeschichte

Best. 76-14 Amt Landwürden

Zeit: 1691-1882
Umfang: 16,8 lfd. m; 656 Verzeichnungseinheiten
Erschließung: Archivdatenbank/Internet

Das Amt Landwürden ist aus der Vogtei Landwürden 1814 hervorgegangen. Hauptort und Amtssitz war immer der Kirchspielsort Dedesdorf, dessen Kirchspiel mit der Vogtei Landwürden übereinstimmte. In der Zeit der französischen Herrschaft gehörte Dedesdorf zum Kanton Bremerlehe. Wie in den anderen 1814 neu geschaffenen oldenburgischen Ämtern wurden durch das Revidierte Staatsgrundgesetz vom 22.11.1852 Justiz und Verwaltung in erster Instanz sachlich voneinander getrennt. "Im Lande Würden jedoch blieben Justiz und Verwaltung in der Hand eines Beamten" (Sello). Dies ist bezeichnend für die Ausnahmestellung des kleinsten staatlichen Verwaltungsbereichs in Oldenburg im 19. Jahrhundert. Nach Auflösung der Ämter während der Verwaltungsreform 1878/79 wurde Dedesdorf mit Landwürden dem Verwaltungsamt Brake zugelegt.

Die meisten Akten dieses Bestandes sind offensichtlich 1938 von dem damaligen Amt Wesermarsch in Brake an das Landesarchiv in Oldenburg abgeliefert worden. In dieser letzten Dedesdorfer Amtsregistratur lag der Nachlass des 1846 verstorbenen Amtsassessors H. J. E. Zedelius in Dedesdorf zusammen mit einigen älteren Familienpapieren. Dieser wurde dem Bestand Erw 110 (Best. 273-40; Familienarchiv Zedelius mit Nachlass H. J. E. Zedelius zu Dedesdorf) zugelegt.

Inhalt:
Amtsbücher 1813-1879 (44); Allgemeine Amtsverwaltung und Personalia 1814-1881 (10); Ressortstreitigkeiten 1814-1879 (4); Öffentliche Ordnung und Sicherheit 1722-1880 (50); Medizinalwesen 1814-1881 (22); Angelegenheiten der Juden 1814-1879 (2); Handel, Gewerbe und Schifffahrt 1814-1881 (28); Post- und Telegrafenwesen 1814-1879 (3); Wege und Brücken 1774-1880 (49); Gemeindesachen 1811-1879 (29); Landwirtschaft 1815-1878 (7); Feuerpolizei 1846-1879 (2); Deich- und

Sielsachen 1759-1880 (77); Schlengen- und Wattenbau 1815-1879 (35); Kataster- und Vermessungswesen 1815-1879 (70); Steuern, Gebühren 1815-1881 (18); Zinsgerste und Zinshafer 1814-1872 (11); Sporteln und zusätzliche Einkünfte der Beamten 1814-1879 (3); Zölle und Akzise 1814-1858 (6); Dienste 1784-1858 (4); Kassen- und Hebungswesen 1815-1880 (11); Domänen, Zeit- und Erbpachten 1691-1882 (20); Jagd und Fischerei 1783-1878 (3); Kirchensachen 1746-1864 (3); Schulsachen 1714-1881 (31); Militärsachen 1814-1879; Justizwesen 1829-1852 (6).

Literatur:
Karl Georg Böse, Das Großherzogthum Oldenburg. Topographisch-statistische Beschreibung desselben, Oldenburg 1863, S. 223 ff.; Paul Kollmann, Statistische Beschreibung der Gemeinden des Herzogtums Oldenburg, Oldenburg 1897, Gemeinde Dedesdorf, S. 354-356; Georg Sello, Die territoriale Entwicklung des Herzogtums Oldenburg, Oldenburg 1917, S. 60 ff.; Ludwig Kohli, Handbuch einer historisch-statistisch-geographischen Beschreibung des Herzogthums Oldenburg samt der Erbherrschaft Jever und der beiden Fürstenthümer Lübeck und Birkenfeld, 2 Teile, Bremen 1924, S. 167-179; Daniel Ramsauer, Chronik von Landwürden und der Kirchengemeinde Dedesdorf, Bremerhaven 1925; Stefan Hartmann, Großherzogtum (Freistaat Oldenburg), in: Grundriß der deutschen Verwaltungsgeschichte 1815-1945, Bd. 17, Hansestädte und Oldenburg, hg. von Thomas Klein, Marburg 1978, S. 185-186; Friedrich-Wilhelm Schaer, Findbuch zum Bestand Amt Landwürden (Dedesdorf) 1814-1879 (Best. 76-14), Göttingen 1982; Albrecht Eckhardt (Hg.), Oldenburgisches Ortslexikon, Bd. 1, Oldenburg 2010, S. 207-209 (Ortsartikel Dedesdorf); Bd. 2, Oldenburg 2011, S. 576-577 (Artikel Amt Landwürden).

Verwandte Bestände:
Best. 75 (Oldenburgische Vogteien); Best. 31 (Kabinettsregistratur Oldenburg); Best. 70 (Regierung Oldenburg); Best. 71 (Kammer Oldenburg); Best. 74 (Alte Landgerichte, u.a.

Landgericht Ovelgönne); Best. 78 (Jüngere Landgerichte); Best. 76-1 (Amt Abbehausen/Stollhamm); Best. 76-5 (Amt Burhave); Best. 76-4 (Amt Brake); Best. 136 (Oldenburgisches Innenministerium); Best. 137 (Oldenburgisches Finanzministerium); Best. 230-6 (Verwaltungsamt

Brake).


Informationen/Notizen

Zusatzinformationen

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung

Amt Landwürden

Zeit von

1814

Zeit bis

1879

Objekt_ID

6

Ebenen_ID

3420