NLA HA V.V.P. 30

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Prof. Dr. Gerhard Wanser

Laufzeit 

1955-1980

Bestandsdaten

Kurzbeschreibung 

Vorträge, Korrespondenz, Protokolle von Vorstandssitzungen und andere Unterlagen zur Tätigkeit bei Kabelmetall (Hannover)
Findmittel: EDV-Findbuch
Umfang: 3,3 lfdm

Bestandsgeschichte 

Herr Prof. Dr. ing. Gerhard Wanser (21.06.1924-30.04.1989) hat aufgrund einer persönlichen Verbindung mit dem Staatsarchivdirektor Dr. Hamann Unterlagen aus seinem Büro in mehreren Ablieferungen von 1979 bis 1985 an das Hauptstaatsarchiv abgeliefert. Darüber wurde 1979 ein Depositalvertrag abgeschlossen, in dem vereinbart wurde, dass die Akten generell einer Sperrfrist von 20 Jahren unterliegen sollten. Dr. Hamann hat die Akten in der Hoffnung übernommen, dass sich die Pläne zum Aufbau eines niedersächsischen Wirtschaftsarchivs konkretisieren würden. Da dieses nicht der Fall war und die Ablieferungen zunehmend die Kapazität im Magazin erschöpften, wurde seit 1987 auf weitere Übernahmen verzichtet.

Prof. Wanser lieferte mit den Akten auch eine von ihm entworfene Gliederung, die in ihren Hauptgruppen seine wesentlichen Tätigkeiten allerdings nur andeutete:
1. Analyse Hannover-Messe;
2. Kabelseminar an der Universität Hannover;
3. Vorträge und Veröffentlichungen;
4. Gutachten zur Rechtsprechung;
5. Sonstiges.

Nach Ablauf der Sperrfrist wurde mit Einwilligung der Erbengemeinschaft Wanser (i. P. von Carola Wanser in Hannover) der Bestand vom U. durchkassiert. Die Akten aus dem Bereich Forschung und Lehre sind nach Absprache mit Frau Dr. Seidel vom Universitätsarchiv Hannover übernommen worden, wo Prof. Wanser eine Honorarprofessur für Kabeltechnik unterhielt. Die Akten, die seine Tätigkeit im Vorstand des Unternehmens Kabel- und Metallwerke Gutehoffnungshütte AG, kurz kabelmetall Hannover (Bereich Forschung) dokumentieren, sind für archivwürdig befunden worden. Sie bilden nunmehr den einzig verbliebenen Gliederungspunkt. Sie umfassen Unterlagen und Korrespondenz mit verschiedenen höheren Hierarchieebenen im Unternehmen kabelmetall und dem Mutterkonzern Gutehoffnungshütte AG, Oberhausen (Bereichsleiter, Vorstand, Aufsichtsrat) sowie Korrespondenz mit

Geschäftspartnern aus den Jahren 1963 bis 1979. Die restlichen Akten zur Hannover-Messe und zur Rechtsprechung sind kassiert worden, da sie lediglich Aussagen zur Kabeltechnik ohne irgendeinen Bezug zur Wirtschaftsgeschichte erlauben.

Die Akten sind bis auf zwei Akten, in denen auch Rechte Dritter betroffen sein könnten, schon jetzt einsehbar.

Hannover, im Februar 2000
gez. Dr. Thomas

Bardelle

Informationen/Notizen

Zusatzinformationen 

Abgeschlossen: Nein

teilweise verzeichnet

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Hannover, Stadt [Wohnplatz]

Zeit von 

1

Zeit bis 

1

Objekt_ID 

2369

Ebenen_ID 

1

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Stadt Hannover

Zeit von 

1974

Zeit bis 

2000

Objekt_ID 

23

Ebenen_ID 

120

Georeferenzierung

Bezeichnung 

Stadtkreis Hannover

Zeit von 

1928

Zeit bis 

1974

Objekt_ID 

3232027

Ebenen_ID 

20